Hellblade - Senua's Sacrifice: VR-Version angekündigt und HDR-Unterstützung für PS4

von Sören Wetterau (26. Juli 2018)

Obwohl schon das Basisspiel sehr intensiv ist, wird Hellblade - Senua's Sacrifice demnächst noch immersiver. Entwickler Ninja Theory hat in einem Video eine VR-Version angekündigt, die bereits in wenigen Tagen für HTC Vive und Oculus Rift erscheinen wird.

Im Entwicklertagebuch erklärt Ninja Theory die Gründe für eine VR-Version:

Die VR-Umsetzung enthält das komplette Spiel und ist nicht etwa gekürzt oder zusammengeschrumpft. Stattdessen könnt ihr mit der HTC Vive oder Oculus Rift das Abenteuer von Senua noch intensiver erleben. Das Update erscheint am 31. Juli und ist für alle Käufer des Originalspiels kostenlos. Jedoch benötigt es für die optimale Darstellung einen potenten Rechner: Laut den Entwicklern ist mindestens eine Nvidia Geforce GTX 1080 nötig.

Für die PlayStation VR wird es derweil kein Update geben. Die VR-Version von Hellblade - Senua's Sacrifice sei ausschließlich für High-End-PCs konzipiert und benötigt entsprechend starke Hardware.

Als kleines Trostpflaster gibt es immerhin Patch 1.03 für die PS4. Darin enthalten ist unter anderem eine Unterstützung für HDR. Sofern ihr über einen entsprechend modernen Monitor oder Fernseher verfügt, könnt ihr fortan Hellblade mit einem deutlich größeren Farbspektrum erleben.

An was Ninja Theory als nächstes arbeitet, ist übrigens noch unklar. Seit der E3 2018 ist jedoch bekannt, dass Microsoft die Entwickler aufgekauft hat. Es gilt als wahrscheinlich, dass kommende Spiele des britischen Studios exklusiv für Xbox und PC erscheinen werden.

Tags: Singleplayer   Virtual Reality   Update  

News gehört zu diesen Spielen

Hellblade - Senua's Sacrifice
Entwickler verspricht 69 Tode

Man of Medan: Entwickler verspricht 69 Tode

Supermassive Games haben sich mit Until Dawn ganz tief in die Herzen der Horror-Fans gegraben. Heiß erwart (...) mehr

Weitere News

* Werbung