Battlefield 5: Vorbestellungen hinter Erwartungen und CEO verlässt EA

von Manuel Karner (16. August 2018)

Laut Cowen-Analysten sehen die Vorverkaufszahlen des Multiplayer-Shooters Battlefield 5 nicht äußerst rosig aus. Grund dafür könnte der problematische Release-Zeitraum darstellen: Battlefield 5 erscheint zwischen "Open World"-Giganten Red Dead Redemption 2 und Multiplayer-Konkurrenz Call of Duty - Black Ops 4.

Das ist unser Ersteindruck von Battlefield 5:

Wie die Reporterin beim The Wall Street Journal, Sarah E. Needleman, auf Twitter bekanntgibt, haben sich laut Analysten der Cowen Group nur wenige Spieler für eine Vorbestellung von Battlefield 5 entschieden. Sowohl bei Call of Duty - Black Ops 4 als auch bei Red Dead Redemption 2 falle die Nachfrage deutlich größer aus.

Damit liegt die Befürchtung nahe, dass Battlefield 5 dasselbe Schicksal ereilen könnte wie Titanfall 2 zu seiner Zeit. Wir erinnern uns: Damals zog EAs Mech-Shooter vermutlich aufgrund des schlecht gewählten Veröffentlichungstermins zwischen Battlefield 1 und Call of Duty - Infinite Warfare den Kürzeren, womit sich das Spiel bis November 2016 nur etwa 182.000 Mal verkaufen konnte.

Des Weiteren teilt die Reporterin in ihrem Tweet mit, dass Ex-CEO von Dice und seit einigen Jahren Chief Design Officer von EA, Patrick Söderlund, das Unternehmen verlässt. Ob dies mit den schlechten Vorverkaufszahlen von Battlefield 5 im Zusammenhang steht, ist bislang nicht bekannt. Einzig der Zeitraum, etwa zwei Monate vor dem Release des Weltkriegs-Shooters, legt die Vermutung nahe.

Battlefield 5 erscheint voraussichtlich am 19. Oktober 2018 für PC, PS4 und Xbox One. Was haltet ihr von dem Multiplayer-Shooter? Gebt ihr dem Weltkriegs-Szenario eine Chance oder sagt euch das futurische Setting von Call of Duty - Black Ops 4 und der Wilde Westen in Red Dead Resemption 2 mehr zu? Teilt uns eure Meinung in den Kommentaren oder auf Facebook mit!

Tags: Multiplayer  

News gehört zu diesen Spielen

Battlefield 5
PlayStation zum ersten Mal in 24 Jahren nicht dabei

E3 2019: PlayStation zum ersten Mal in 24 Jahren nicht dabei

Gerade erst neigt sich das Jahr 2018 so langsam aber sicher einem Ende zu, da ereilen uns schon Aufsehen erregende Neui (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link