Just Cause 4: Das ist mal ein stürmischer Trailer

von Micky Auer (21. August 2018)

Tee trinken, Platzdeckchen häkeln, eure Mitte finden, innere Ruhe erlangen - Das alles sind Dinge, die ihr in Just Cause 4 nicht tun könnt. Wozu auch? Stattdessen solltet ihr - wie in der Serie üblich - eure Umgebung mitsamt darin befindlicher Gegner auf kreative Art und Weise auseinandernehmen.

Auch wenn man glauben möchte, dass es kaum noch explosiver und actionreicher zur Sache gehen könnte, zeigt der im Zuge der gamescom 2018 vorgestellte neue Trailer, dass auch das durchaus noch möglich ist. Vor allem, wenn neuerdings sogar das Wetter mitmischt. Wir sprechen hier nicht von einem sanften Sommerregen, sondern von einem ausgewachsenen Tornado. Aber seht selbst:

Mal abgesehen davon, dass der Tornado dank der Apex-Engine für authentische Verwüstung sorgt (sämtliche durch den Sturm herumfliegende Trümmer sollen laut Entwickler in Echtzeit berechnet werden) und dabei fantastisch aussieht, handelt es sich dabei nicht bloß um ein reines Show-Element.

Tatsächlich könnt ihr die natürliche Verwüstung auch taktisch und spielerisch nutzen. In diesem Fall versuchen die Gegner, durch den Einsatz von Windkanonen den tödlichen Wirbelsturm von ihrer Stellung fernzuhalten. Hauptfigur Rico kann nun diese Kanonen ausschalten (sprich: in tausend Stücke zerballern), damit der Tornade ungehindert voranschreiten kann und die Basis auseinandernimmt. Mission: erfolgreich!

Was euch in Just Cause 4 noch an "over the top"-Action und irrsinnigen Situationen erwartet, erfahrt ihr voraussichtlich ab dem 4. Dezemeber. Geplant ist die Veröffentlichung für PC, Xbox One und PlayStation 4.

Tags: gamescom 2018  

News gehört zu diesen Spielen

Just Cause 4
Nintendo Switch für 199 Euro

Amazon-Kracher: Nintendo Switch für 199 Euro

Heute ist der dritte Advent, und bevor ihr in Weihnachtsknabbereien versinkt, solltet ihr einen Abstecher zu de (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link