The Witcher: Ciri soll in der Netflix-Serie nicht weiß sein - Boykottaufrufe folgen

von Stefan Wirth (11. September 2018)

Kürzlich wurde bekannt, dass Ciri in der kommenden Netflix-Serie nicht von einer weißen Frau gespielt werden soll. Die Reaktionen im Netz reichen von absoluter Begeisterung bis hin zu Boykottaufrufen gegen Netflix.

The Witcher 3: Wild Hunt - GAME OF THE YEAR Trailer

Ein Nutzer der Seite resetera hat schon am Freitag den Casting-Aufruf für Ciri entdeckt. Laut diesem wird nach einer 15- bis 16-jährigen Frau gesucht, die schwarz, asiatisch sein, oder einer anderen ethnischen Minderheit angehören soll.

Als diese Info begann, ihre Kreise zu ziehen, kam schnell der erwartbare Shitstorm auf. Showrunnerin Lauren S. Hissrich wurde mit Tweets regelrecht bombardiert. Viele Nutzer beschwerten sich, Ciri als farbige Frau zu besetzen, sei eine zu große Abweichung von den Büchern. Außerdem würde die slavische Folklore, auf welcher die Bücher zu großen Teilen basierten, nicht respektiert.

Bei manchen Fans der Reihe ist der Unmut über die mögliche Besetzung von Ciri so groß, dass diese sogar eine Petition gestartet haben. Der Casting-Aufruf soll erweitert und weiße Frauen mit in Betracht gezogen werden. Wenn dies nicht geschehen sollte, spielen einige Leute mit dem Gedanken, die Serie und Netflix zu boykottieren. Die Petition hat schon über 25.000 Unterschriften.

Diese Aufregung wird wiederum von anderer Seite kritisiert. Es gäbe genug Beispiele, in denen ein Charakter, der in der Vorlage eine andere Ethnie hatte, in der Verfilmung von einer weißen Person gespielt wurde. In diesen Fällen wäre die Kritik aber deutlich geringer ausgefallen.

Vorwürfe und Anfeindungen aufgrund der Ethnie des Casts sind für die Showrunnerin Lauren S. Hissrich jedoch nichts Neues. Bereits im Mai hat sie in einem längeren Tweet auf die Frage geantwortet, warum ethnische Minderheiten im Cast mitspielen sollen.

Werde ich durch das Buch gehen und anfangen, das kulturelle Erbe oder das ethnische Aussehen oder das Geschlecht zu ändern, weil ich mich an dem Tag besonders „liberal“ fühle? Nein, das ist wahnsinnig and widerstrebt dem, was ein Autor tun würde, denn wir sind Geschichtenerzähler. Die Geschichte kommt zuerst.

Aber gibt es Minderheiten? Ein Mann wäre eine Minderheit im Brokilon Wald. Eine farbige Person wäre eine Minderheit in einem kleinen Dorf. Ein Inselbewohner wäre eine Minderheit in Cintra. Herr Sapkowski hat öffentlich und zu mir gesagt, dass der Kontinent groß und divers ist.

Divers in der Bevölkerung und jedem Aspekt (Rasse, Kultur, Geschlecht, ja und auch Hautfarbe, die laut ihm auch nicht immer genau definiert ist.) Ich bin mir nicht sicher, wie mir Leute unterstellen können die Bücher zu zerstören, indem ich mir das als Vorsatz nehme. Ich halte die Intentionen des Autors in ehren. Er hat es mir selbst gesagt.

Mit ethnischer Vielfalt ist also nicht zwingend gemeint, dass Ciri unbedingt mit einer asiatischen oder afro-amerikanischen Frau besetzt wird. Welche Schauspielerin Ciri wirklich verkörpern wird, ist noch nicht abzusehen und wie gut diese Besetzung ist werdet ihr frühestens 2020 beurteilen können.

Tags: Film  

The Witcher-Serie



The Witcher-Serie anzeigen

Insomniac reagiert mit Pfützen auf die Downgrade-Vorwürfe

Spider-Man: Insomniac reagiert mit Pfützen auf die Downgrade-Vorwürfe

Das aktuelle Update für Spider-Man bringt nicht nur einen "New Game Plus"-Modus und einen erhöhten Schwierigk (...) mehr

Weitere News

Meinungen - The Witcher 3 - Wild Hunt

Bernout
98

Alle Meinungen

* gesponsorter Link