Pay-To-Win: Welche Partei-Anhänger geben Geld für Vorteile in Spielen aus?

von Stefan Wirth (20. September 2018)

In einer jüngst veröffentlichten Umfrage von YouGov wollten die Marktforscher wissen, wer schon einmal echtes Geld für Vorteile in Spielen ausgegeben hat. Dabei kam raus, dass AFD-Wähler den größten Teil ausmachen.

So lustig gehen die Entwickler von Path of Exile mit dem Thema Pay-To-Win um:

"Haben Sie schon einmal Geld ausgegeben, um beispielsweise Ausrüstungsgegenstände und Erfahrungspunkte zu erhalten oder Level freizuschalten?"

Das wollte YouGov von den Teilnehmern ihrer repräsentativen Umfrage wissen. Dabei kam heraus, dass schon zehn Prozent aller Deutschen mehrmals Geld ausgegeben haben, um sich Vorteile in Spielen zu sichern.

Aus den Umfrageergebnissen gehen aber noch mehr Informationen hervor. Männer geben häufiger etwas aus als Frauen, Vielverdiener häufiger als Geringverdiener, junge Menschen häufiger als alte und Ostdeutsche häufiger als Westdeutsche.

Kurios wird es jedoch, wenn man sich die Aufschlüsselung nach Parteien anschaut. Demnach haben 16 Prozent der Leute, die mehrfach Geld für „In Game“-Vorteile ausgegeben, die AFD gewählt. Auf dem Zweiten Platz stehen die Wähler der Grünen mit 15 Prozent und auf Platz drei die Wähler der Linken mit 13 Prozent. Nur acht, beziehungsweise neun, Prozent der mehrfachen „In Game“-Käufer, sind Wähler der Regierungsparteien CDU und SPD.

Hättet ihr gedacht, dass besonders die Oppositionellen Geld für Vorteile ausgeben? Woran liegt das Wohl? Und wie sieht es bei euch aus, habt ihr schon Geld für Ingame-Käufe ausgegeben? Schreibt es uns in die Kommentare.

Tags: Politik  

Neuer Trailer zum Spiel veröffentlicht

Close to the Sun: Neuer Trailer zum Spiel veröffentlicht

Ihr sehnt euch mal wieder nach einem Horrospiel mit einer anspruchsvollen und tiefgründigen Geschichte? Dan (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link