Total War - Rome 2: Review-Bombing aufgrund der Häufigkeit von weiblichen Generälen

von Sören Wetterau (25. September 2018)

Seit der Veröffentlichung von Total War - Rome 2 im Jahr 2013 hat das Strategiespiel auf Steam positive Benutzerwertungen genossen. Seit wenigen Tagen sind die Bewertungen jedoch äußerst negativ. Lediglich 18 Prozent der Bewertungen der letzten 30 Tage fallen noch positiv aus. Der Grund für die Abwärtspirale ist die angebliche Häufigkeit von weiblichen Generälen, die mitunter einigen Spielern sauer aufstößt.

Rome 2 hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel, ist aber wieder aktueller denn je:

Die entfachte Diskussion um historische Akkuratesse vs. historische Authenzitität ist in den Steam-Foren vor einigen Tagen neu entfacht worden. Ausgangspunkt ist das negative Review eines Nutzers, der mit einem Screenshot belegen möchte, dass es in Total War - Rome 2 seit einem bestimmten Update deutlich mehr weibliche Generäle gibt. Genauer gesagt soll die Quote bei über 50 Prozent liegen und damit weit von einem historischen Wert abweichen.

In den Steam-Foren ist es anschließend zu hitzigen Diskussionen gekommen, bei denen Creative Assemblys Ella McConnell einschreiten musste. In einem Beitrag schreibt sie folgendes:

"Total War games are historically authentic, not historically accurate - if having female units upsets you that much you can either mod them out or just not play. People saying they won't buy the game because there are too many women in it is fine with us - if that's their reason, we'd rather they didn't anyway."

"Total War Spiele sind historisch authentisch, nicht historisch korrekt - wenn euch weibliche Einheiten so sehr stören, dann nutzt entweder Mods um sie zu entfernen oder spielt einfach nicht. Es ist für uns in Ordnung, wenn Personen sagen, dass sie das Spiel aufgrund der vielen Frauen nicht kaufen. Wenn das wirklich ihr Grund ist, sind wir sogar froh, dass sie es nicht tun."

Eine Aussage, die sie später noch einmal tätigt und darauf verweist, dass dieses Statement im Einklang mit Creative Assembly ist. Nichtsdestotrotz steht McConnell seit dem mit im Fokus der Diskussion, die zwischenzeitlich vom YouTuber Arch Warhammer und Webseiten wie One Angry Gamer befeuert wird.

Sowohl in den Nutzerbewertungen als auch in den genannten Berichterstattungen heißt es immer wieder, dass Creative Assembly bewusst die Geburtsraten in Total War - Rome 2 zugunsten von weiblichen Charakteren erhöht haben soll. Dies würde in Kontrast zum historischen Charakter des Spiels stehen, aber das Entwicklerteam würde diese Entscheidung in Person von Ella McConnell verteidigen und die eigene Fan-Basis vor den Kopf stoßen.

Ähnlichen Diskussionen musste sich zuletzt auch Battlefield 5 stellen:

Die Wahrheit hinter dem Patch liegt aber ganz wo anders. Genauer gesagt ist das Update bereits im März 2018 anlässlich der Erweiterung Desert Kingdoms erschienen und hat zum damaligen Zeitpunkt nur kleinere Diskussionen hervorgerufen. Des Weiteren sollen die oftmals angeführten Geburtsraten für weibliche Generäle von über 50 Prozent nicht der Wahrheit entsprechen.

Der YouTuber RepublicOfPlay hat sich die Datenbank des Strategiespiels näher angesehen. Generell liegt die Wahrscheinlichkeit, dass ein männlicher Charakter geboren wird, bei 65 Prozent. Lediglich zu 35 Prozent besteht die Chance, dass das Kind weiblich ist. Laut einem weiteren Steam-Nutzer können außerdem nur acht Fraktionen weibliche Generäle erhalten. Die Chance dafür liegt zwischen 11 und 16 Prozent. Lediglich das Reich von Kusch fällt mit 50 Prozent deutlich höher aus, wobei dies historisch bedingt ist. Im römischen Reich sind weibliche Generäle demnach gar nicht erst möglich.

(Quelle: YouTube, RepublicOfPlay)

Der Screenshot des negativen Reviews ist demnach ein ganz besonderer Fall. Theoretisch ist es möglich, dass ein Spieler sehr viele weibliche Generäle erhält, allerdings ist die Wahrscheinlichkeit dafür ziemlich gering.

Entwickler Creative Assembly hat sich bislang noch nicht wieder zu der Diskussion geäußert. Derweil sinken die positiven Nutzerbewertungen für Total War - Rome 2 immer weiter.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Tags: Steam   Singleplayer  

Spiel erscheint nun doch früher als erwartet

Metro Exodus: Spiel erscheint nun doch früher als erwartet

Gute Nachrichten für Fans der Metro-Reihe: Nachdem das Erscheinungsdatum von Metro Exodus, der vorläuf (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link