Dreister Millionenklau: Assistent bestiehlt Gearbox CEO Randy Pitchford

von Stephanie Schulze (Montag, 01.10.2018 - 14:55 Uhr)

Beklaut zu werden ist schlimm, erst recht, wenn es eine Person aus dem näheren Umfeld ist. So erging es nun auch Randy Pitchford, dem CEO bei Gearbox. Und dabei handelt es sich um eine Summe von sage und schreibe drei Millionen Dollar.

Gearbox ist bekannt für die Borderlands- Reihe. Kennt ihr schon dieses Easter Egg?

Der Dieb ist kein geringerer als Randys früherer Personal Assistent John Wright Martin. Dieser arbeitete zwar seit 2016 nicht mehr bei Gearbox, hatte allerdings 2014 bis 2016 Zugang zu dem Business Account von Pitchford und seiner Frau Kristy. Erst kürzlich erfuhren diese, dass sie nicht mehr in der Lage wären, ihre Rechnungen zu bezahlen, weshalb sie Martin kontaktierten.

Zuerst behauptete Martin, er hätte lediglich seinen privaten Account mit dem von Randy verwechselt. Das verwendete Geld gab er dabei nicht „nur“ für Designer-Klamotten, Schmuck, Gemälde und ein Luxus-Haus aus, er spendete sogar tausende Dollar an gemeinnützige Organisationen. Martin versprach dem Ehepaar, eine Summe von 600.000 Dollar zurückzuzahlen.

Doch das Ehepaar Pitchford fand schnell heraus, dass die zuerst vermutete Summe um einiges höher lag, und zwar bei drei Millionen Dollar! Seitdem ist Martin allerdings untergetaucht und konnte bislang nicht wieder aufgefunden werden.

Es bleibt nur zu hoffen, dass sich die Situation schnell aufklärt und Randy wenigstens einen Teil seines Geldes wiedersehen kann. Wie hättet ihr reagiert, wenn ihr Opfer dieses Betruges geworden wärt?

News gehört zu diesen Spielen
Streamer droht mit Höllenqualen und wird gesperrt

Der Twitch-Streamer Dr Witnesser will Religion mit Videospielen verbinden. Nach einer fragwürdigen Pred (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Borderlands 2
Scriible2
72

von gelöschter User

maarten
99

von maarten (2) 3

Alle Meinungen