World of Warcraft, Overwatch & Co.: Blizzard-Präsident tritt zurück

von Luis Kümmeler (Donnerstag, 04.10.2018 - 09:59 Uhr)

Mike Morhaime verlässt seinen Posten als Präsident von Blizzard Entertainment. Das hat Bobby Kotick, der CEO von Activision Blizzard, offiziell bekannt gegeben. An Morhaimes Stelle soll ein anderer Blizzard-Veteran treten, der insbesondere Spielern von World of Warcraft bekannt sein dürfte.

Sehenswert: der Trailer zur aktuellen WoW-Erweiterung Battle for Azeroth

Warum Morhaim als Präsident zurücktritt, ist unbekannt. Offenbar handelt es sich bei dem Führungswechsel aber um eine freiwillige Angelegenheit.

„Nach so vielen Jahren, in denen ich mit einigen der talentiertesten Leute in der Industrie gearbeitet habe, um Spiele und Welten für euch zu kreieren, habe ich entschieden, dass es an der Zeit ist, dass jemand anderes die Leitung von Blizzard Entertainment übernimmt“, so Morhaime in einer Stellungnahme auf der englischsprachigen Blizzard-Webseite.

Ganz verlassen soll Morhaime sein Unternehmen freilich nicht: „Ich werde dem Unternehmen, das ich so liebe und verehre, als Berater dienen. Meine Pflichten als Präsident von Blizzard werden von meinem Freund, Kollegen, treuen Ratgeber und langjährigen Aufseher von World of Warcraft übernommen, J. Allen Brack.“

Brack ist seit 2006 bei Blizzard Entertainment, wo eranfänglich maßgeblich an der Entwicklung von World of Warcraft - The Burning Crusade beteiligt war. Fast 13 Jahre und insgesamt sieben Add-Ons später soll er nun nicht mehr nur die Geschicke des populären MMORPGs anleiten, sondern das gesamte Unternehmen.

Das bringt einige weitere Personaländerungen mit sich: Ray Gresko, jetzt zehn Jahre lang bei Blizzard und mitverantwortlich für Spiele wie Diablo 3 und Overwatch, wird Chief Development Officer. Der Blizzard-Mitgründer und Lead Designer von World of Warcraft, Allen Adham, soll derweil an der Führungsspitze zukünftig die Entwicklung diverser neuer Spiele beaufsichtigen.

Mit Morhaime tritt einer der ursprünglichen drei Gründer von Blizzard Entertainment (damals noch Silicon & Synapse) zurück. „Ich möchte [...] Mike für 27 Jahre großartiger Arbeit danken“, so Brack seinerseits in einer Stellungnahme. „Ich freue mich auf deine Weisheit und Anleitung in deiner neuen Rolle. Und danke für alles, das du zu der Kreation der Firma und Spiele beigetragen hast, die wir so lieben.“

Diese 7 Dinge müssten eigentlich zum Weltuntergang führen

Hand aufs Herz! Jeder von uns hätte gerne mit 10 Jahren in der Pokémon-Welt gelebt. Pokémon sam (...) mehr

Weitere News

* Werbung