Battlerite Royale: Das Spiel klettert gerade die Steam-Charts nach oben

von Manuel Karner (Donnerstag, 04.10.2018 - 12:09 Uhr)

Der Hype rund um Battle Royale möchte einfach keinen Abklang finden. Seit Ende September will auch Entwickler Stunlock Studios mit Battlerite ein Stück vom Kuchen abhaben. Mit Erfolg: Das vom Arena-Brawler zum Battle Royale umfunktionierte Spielkonzept in Battlerite Royale steigt gerade die Leiter der Steam-Charts nach oben.

Das hat Battlerite Royale zu bieten:

Ursprünglich handelt es sich bei Battlerite um eine Art MOBA, bei dem ihr vor Spielbeginn einen von zahlreichen Charakteren wählt und euch mit und gegen andere Spieler in "2 gegen 2"- oder "3 gegen 3"-Gefechte stürzt. Mit Battlerite Royale wurden die Gameplay-Mechaniken beibehalten, aber das Spielkonzept hat sich geändert. Dass diese Idee aufgeht, spiegelt sich nicht nur in den größtenteils positiven Wertungen auf Steam wieder, sondern lässt sich auch mit einem Blick auf die nationalen Steam-Charts feststellen.

Auch in Battlerite Royale wählt ihr vor Spielbeginn euren bevorzugten Charakter aus. Danach fliegt ihr, für das Spielkonzept typisch, über eine Insel (die übrigens 30 Mal größer sein soll als die Arenen in Battlerite) und wählt einen geeigneten Landeplatz aus. Aus der "Top-Down"-Perspektive gilt es folglich schnellstmöglich Ausrüstungsgegenstände, neue Angriffe und Gold zu erbeuten, um gegen alle anderen Spieler bestehen zu können.

Wie auch in PlayerUnknown's Battlegrounds oder Fortnite üblich, habt ihr nicht nur mit anderen Spielern zu kämpfen, sondern auch mit der Spielwelt, die sich immer weiter zusammenzieht - hier aber kein kreisförmiges Plasmafeld, sondern der sogenannte "Todeswirbel".

Was Battlerite Royale besonders macht, sind vor allem die auswählbaren Charaktere. Während eure Spielfigur in PUBG ausschließlich rein optischen Einfluss nimmt, spielen hier die unterschiedlichen Klassen und Fähigkeiten eurer Charaktere eine nicht zu unterschätzende Rolle. Wollt ihr euch auf den Nahkampf spezialisieren oder nutzt ihr die Reichweite eines Fernkämpfers zu eurem Vorteil? Vielleicht stellt auch ein Supporter die richtige Wahl für euch dar, denn vor allem im Koop-Modus könnten sich Heilzauber oder temporäre Buffs als nützlich erweisen.

Battlerite Royale befindet sich seit dem 26. September im Early Access auf Steam. Wollt ihr euch nicht alleine in den Kampf begeben, könnt ihr wahlweise auch mit einem Freund losziehen. Anders als Battlerite ist Battlerite Royale nicht kostenlos erhältlich, sondern schlägt mit einem Preis von rund 20 Euro zu Buche.

Tags: Steam  

Letzte Inhalte zum Spiel
Fans entwickeln es jetzt selbst

Nachfolger von The Witcher 3 wird von den Fans entwickelt."Farewell of the White Wolf" will die Geschichte (...) mehr

Weitere News