Fallout 76: Spieler bestraft, weil er über das Spiel sprach

von Tom Lubowski (16. Oktober 2018)

In Kürze soll mit Fallout 76 ein reiner Onlineableger der postapokalyptischen Spielereihe erscheinen. Um sich darauf einzustimmen hat Bethesda am vergangenen Wochenende einen "Stresstest" für die Server des Spiels unter den "Xbox One"-Besitzern veranstaltet. Eigentlich war es während dieser Belastungsprobe gänzlich untersagt, Spielszenen zu veröffentlichen - ein Spieler verstieß allerdings dagegen.

Das sind die wichtigsten Elemente und Mechaniken in Fallout 76!

Diese Art der Geheimhaltung wird im Englischen als "non-disclosure agrreement" (kurz: NDA) bezeichnet. Im Fall von Fallout 76 durften die Teilnehmer des Stresstests, welcher nur einem sehr engen Kreis an Spielern zugänglich gemacht wurde, weder Bild- oder Videomaterial noch Tonaufnahmen mitschneiden. Zudem durften ebenfalls keine anderen Personen während des Spielens zuschauen und den Teilnehmern war es untersagt die Konsole unbeaufsichtigs laufen zu lassen. Sehr strenge Regularien also.

Ein Spieler hat dennoch gegen dieses Geheimhaltungsabkommen verstoßen. Wie durch einen Post des Users Carjbee317 auf reddit bekannt geworden ist, hat dessen Freund "Mike" eine anderthalbminütige Aufnahme des Spiels ins Netz gestellt. Gewusst hat Mike von der Geheimhaltungspflicht vermutlich schon, da diese zu Beginn des Spiels auf dem Bildschirm erscheint. Allerdings konnte ihn auch die nachdrückliche Bitte von Carjbee317 das Geheimhaltungsabkommen zu achten nicht von der Veröffentlichung des Materials abhalten.

Mittlerweile wurden auch die Konsequzenzen aus diesem Verstoß gezogen: in einem zweiten Post erklärte Carjbee317, dass "Mike" nun seine Goldmitgliedschaft verliere und außerdem von Zusatzprogrammen wie Xbox Insider und dem Game-Pass bis einschließlich dem 1. Januar 2019 ausgeschlossen werde. Von weiteren Stresstests von Fallout 76 ist "Mike" ebenfalls fortan ausgeschlossen.

Auch auf YouTube wird dieser Fall mittlerweile heiß diskutiert. Während der YouTuber JuiceHead darüber spekuliert, dass einige Spieler die dezente NDA-Meldung durchaus übersehen haben könnten, ist der allgemeine Tenor, dass "Mike" zu recht so hart bestraft wurde. Für Fallout 76 wurden inzwischen via Twitter weitere Stresstests angekündigt, wann diese stattfinden, für welche Plattform und ob Bethesda zukünftig die Geheimhaltungspflicht expliziter im Spiel vermerkt, ist noch unbekannt.

Was haltet ihr von dem Vorfall? Findet ihr, dass der Verstoß gegen die Geheimhaltungspflicht gerecht geahndet wurde? Oder seid ihr der Meinung, dass die Strafe für "Mike" zu hart ist? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Tags: Multiplayer  

News gehört zu diesen Spielen

Fallout 76
"9,99 Euro"-Aktion bei GameStop

Battlefield 5: "9,99 Euro"-Aktion bei GameStop

In einer Pressemitteilung gibt GameStop ein aktuelles Sparangebot bekannt: Wer bis zum 3. Dezember zwei gebrauchte Spie (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link