Fortnite: YouTuber für Cheat-Verkäufe verklagt

von René Wiesenthal (16. Oktober 2018)

Wie unter anderem Engadget berichtet, hat Fortnite-Entwickler Epic Games eine Klage wegen Cheatens angestoßen. Das Besondere daran: Der Beschuldigte ist ein bekannter YouTuber.

Fortnite: Die Inhalte des neuen Battle-Pass im Überblick!

Der YouTuber, gegen den sich die Klage richtet, heißt Golden Modz, mit bürgerlichem Namen Brandon Lucas. Die Vorwürfe: Lucas habe gegen den so genannten Digital Millennium Copyright Act verstoßen, der in den USA Urheberrecht regelt. Unerlaubterweise habe er in seinen Videos gezeigt, wie er bei Fortnite cheatet und die entsprechende Software auf seiner Plattform zum Verkauf angeboten.

Epic Games habe bei YouTube bereits darum gebeten, dass einige der besagten Videos heruntergenommen werden, berichtet Engadget weiter. Golden Modz verteidigte sein Verhalten damit, dass er es nicht als problematisch betrachtete und andere dasselbe machten wie er. Betroffen von der Klage ist außerdem ein Freund und YouTuber-Kollege von Lucas, Colton Conter alias Excentric, der in manchen der Videos vorkommt, die im Fokus stehen.

Es bleibt spannend zu sehen, ob Epic Games damit – im wahrsten Sinne – Recht behält, oder ob die Klage zu Gunsten der YouTuber ausgeht. So oder so dürfte das Vorgehen des Entwicklers Cheater abschrecken und ein klares Zeichen setzen. Oder wie seht ihr das? Sagt es uns in den Kommentaren!

Tags: YouTube   Deathmatch   Multiplayer   Online-Zwang  

News gehört zu diesen Spielen

Fortnite
Dieses Spiel wurde von einer 7-Jährigen mitentwickelt

Krasse Karriere: Dieses Spiel wurde von einer 7-Jährigen mitentwickelt

Battle Princess Madelyn wird ab dem 6. Dezember auf Steam für euch erhältlich sein. Der Plattformer wurde von (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link