Destiny 3: Im Internet kursieren erste Gerüchte

von Manuel Karner (23. Oktober 2018)

Es kursieren erste Gerüchte zu Destiny 3 im Internet. Die vermeintlichen Leaks stammen von AnonTheNine, einem Reddit-Nutzer, der in der Verhangenheit schon öfter die Gerüchteküche rund um Destiny zum Brodeln brachte. Schenkt man ihm Glauben, befindet sich der dritte Ableger der Reihe bereits in Entwicklung.

Der Trailer zum bisland neuesten DLC Forsaken:

AnonTheNine sorgt mit seinen Informationen rund um Destiny 3 in diversen Foren für hitzige Diskussionen. Auf ResetEra hat ein findiger Nutzer sämtliche Gerüchte zusammengetragen, die von AnonTheNine verbreitet werden. So soll nicht nur bereits am dritten Ableger gearbeitet werden, auch Schauplätze und weitere Details sollen ans Tageslicht gerückt sein.

Diese Leaks zu Destiny 3 kursieren derzeit im internet:

  • Europa, das bisher lediglich auf einer Konzeptzeichnung zu sehen war, soll ein Schauplatz in Destiny 3 sein.
  • Game Director von Destiny 3 sei Chris Barrell anstelle von Luke Smith.
  • Dennoch spiele Luke Smith auch weiterhin eine "tragende Rolle" bei der Entwicklung.
  • Der Fokus von Destiny 3 liege verstärkt auf Rollenspielelementen.
  • Destiny 3 soll schwerer werden als der DLC Destiny 2 - Forsaken.
  • Es wird Zonen geben, in denen Kämpfe sowohl gegen menschliche als auch KI-Gegner ausgefochten werden können. Jedoch seien diese nicht mit der Dark Zone von The Division vergleichbar.
  • Die Wächter sollen "Dunkelheit" nutzen können, was für eine Erweiterung der bestehenden Klassen sorge.
  • Die Entwicklung von Destiny 3 habe dieses Jahr gestartet.

Auch wenn sich viele Gerüchte von AnonTheNine in der Vergangenheit bewahrheiteten, wurden diese Informationen bislang nicht bestätigt und sind deshalb mit Vorsicht zu genießen.

Was haltet ihr von den Gerüchten? Würdet ihr euch auf die Fortsetzung freuen oder habt ihr mit Destiny 2 noch alle Hände voll zu tun? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare!

Tags: Rumor   Multiplayer  

News gehört zu diesen Spielen

Destiny 2
Schuldigem drohen über 20 Jahre Haft

Swatting-Prozess: Schuldigem drohen über 20 Jahre Haft

Ein Swatting, das zum Tod eines Menschen führte, hat für den Auslöser drastische Konsequenzen. Der 25-j& (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link