Krieg der Autoren: Metro-Schöpfer greift Witcher-Autor verbal an

von Marvin Fuhrmann (Samstag, 27.10.2018 - 13:15 Uhr)

Zwischen CD Projekt Red, den Machern den äußerst beliebten Witcher-Spielen und dem Autor hinter der Buchvorlage kommt es gerade zu jeder Menge Konflikte. So fordert Schreiber Andrzej Sapkowski etwa 14 Millionen Euro von dem Entwicklerstudio, weil er sich nicht gerecht bezahlt fühlt. Das stößt nicht nur in der Gaming-Branche auf Fragezeichen über den Köpfen. Auch Autorenkollege Dmitry Glukhovsky, der für Metro 2033 verantwortlich ist, zeigt sich sehr abgeneigt.

Das nächste Witcher-Abenteuer ist ein wenig anders:

In einem Interview mit der russischen Seite DTF (via Ostrog) lästert er über seinen polnischen Kollegen und findet dabei wirklich keine netten Worte. So wäre Sapkowski in seinen Augen ein "alter Narr", der nicht genug bekommen würde und seine Zeit verpasst hätte. Selbst der Deal mit Netflix über die Serie zu The Witcher wäre ihm noch nicht genug, da "seine Frau jeden Abend über ihn meckern würde". So müsse er einen Weg finden, sie wieder zu beruhigen, indem er noch mehr Geld von CD Projekt Red abzwackt.

Ganz klar hat Glukhovsky hier noch ein Hühnchen mit Sapkowski zu rupfen. Ob sich der Autor von The Witcher bald mit einer Antwort zurückmelden wird, bleibt abzuwarten. Sicher ist, dass Glukhovsky mit seinen Aussagen vielleicht ein bisschen über die Stränge geschlagen hat. Auch andere Worte, die weniger beleidigend wären, hätten seine Meinung gut transportiert.

  1. Startseite
  2. News
  3. Krieg der Autoren: Metro-Schöpfer greift Witcher-Autor verbal an
News gehört zu diesen Spielen
9 Gamer-Probleme, die nicht mehr existieren

Gaming hat sich in den letzten Jahrzehnten in fast allen Bereichen weiterentwickelt. Glücklicherweise - de (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Metro 2033
alanwalkerfade
90

von alanwalkerfade (5)

JanF98
90

Alle Meinungen

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website