Ubisoft-Mitarbeiter: Wenn keiner Lootboxen kauft, verschwinden sie aus Spielen

von Sören Wetterau (16. November 2018)

Obwohl es in letzter Zeit ein wenig ruhiger um das kontroverse Thema Lootboxen geworden ist, sorgt nun Ubisoft wieder für Aufsehen. Im kommenden Trials Rising wird das Unternehmen sogenannte Gear Crates mit kosmetischen Inhalten anbieten, was innerhalb der Community nicht so gut ankommt. Ein Ubisoft-Sprecher liefert daraufhin eine ziemlich nüchterne Antwort.

Trials Rising: Spielszenen von der gamescom

Die Gear Crates sollen in Trials Rising eine Option für Spieler darstellen, die sich optisch von der Masse abheben möchten. Spielverändernde Gegenstände, wie etwa ein besseres Motorrad, sollen hingegen in den Lootboxen nicht enthalten sein. Nichtsdestotrotz entlädt sich vor allem in den Steam-Foren viel Frust, bei dem der ehrliche Kommentar des Ubisoft-Mitarbeiters Ubi_Warlock keine allzu lindernde Wirkung hat.

So versichert er zu Beginn erst einmal, dass die Boxen ausschließlich kosmetischer Natur sein werden. Er selbst sei kein Fan von dieser Monetarisierungsmethode, allerdings stehe es den Spielern immer offen, entsprechende Lootboxen zu ignorieren.

"Wenn die Spieler diese Kisten einfach nicht kaufen würden, würden sie in Zukunft nicht mehr in die Spiele integriert werden."

Ein wirtschaftlicher Lösungsansatz, der auf den ersten Blick nachvollziehbar klingt. Wird etwas nicht gekauft, wird es nicht produziert. Allerdings ist das bei Lootboxen bislang nicht der Fall. Laut Ubi_Warlock sind die Kisten sogar ein Segen für die Spielebranche, denn sie hätten zur zunehmenden Popularität von Videospielen in den letzten Jahren beigetragen. Außerdem sorgen sie ganz klassisch für einen höheren Profit:

"Ja, es bedeutet, dass einige Spieler am Ende mehr für unsere Spiele ausgeben als andere, und das führt zu höheren Gewinnen für uns. Es hilft uns auch, mehr Geld in neue Titel zu investieren und zu verstehen, was Spieler möchten."

Abschließend, so beendet der Ubisoft-Mitarbeiter seinen Kommentar, seien Lootboxen keine schlechte Sache, sofern sie richtig umgesetzt werden.

Die insgesamt ziemlich ehrlichen Worte haben jedoch nicht den beruhigenden Effekt gehabt, wie es sich vielleicht Ubi_Warlock erhofft hat. Ganz im Gegenteil: Die Kritik an den Lootboxen hat noch einmal zugenommen.

Tags: Singleplayer   Multiplayer  

News gehört zu diesen Spielen

Trials Rising

Letzte Inhalte zum Spiel

PS4 mit 1 TB für 169,99 Euro bei Amazon

Last Minute: PS4 mit 1 TB für 169,99 Euro bei Amazon

Nur noch eine Woche bis Weihnachten! Amazon listet heute Top-Deals, damit ihr eure "Last Minute"-Geschenke erled (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link