Steam: Das ist das Ende der "Steam Link"-Hardware

von Stephanie Schulze (21. November 2018)

Die „Steam Link“-Hardware von Valve wird eingestellt werden. Mithilfe der Hardware war es möglich, PC-Spiele direkt auf euren Fernseher zu streamen.

Die Gaming-Hardware Bcon ist einen näheren Blick wert:

Die Webseite Eurogamer berichtet, dass die Hardware in Europa bereits komplett und in den USA fast ausverkauft ist. Nachfolger sollen nicht mehr produziert werden.

Dabei wurde Steam Link bis zum vergangenen Monat mit neuen Features unterstützt. Dennoch kommt nun das Ende der Hardware nicht komplett überraschend, denn das Produkt war niemals ein Kassenschlager bei Valve. In den vergangenen Monaten konzentrierte sich Valve darauf, die „Steam Link“-Software voranzutreiben. Diese soll irgendwann an die Leistungen der Hardware heranreichen. Die Software könnt ihr bislang für iOS und Android downloaden.

Auch wenn die Produktion eingestellt ist, gibt Valve bekannt, dass die bestehende „Steam Link“-Hardware weiterhin unterstützt wird. Der Fokus wird sich jedoch auf das Vorantreiben der Software verlegen.

Zum jetzigen Zeitpunkt kommen die Leistungen der Software nicht ganz an die Hardware-Leistungen heran. Besitzt ihr lieber die Hardware für Steam Link oder liebäugelt ihr mit der Software für euer mobiles Gerät? Lasst uns eure Meinung in der Kommentarspalte da!

Tags: Hardware   Steam  

Spiel erklimmt die Amazon-Verkaufscharts

Super Smash Bros. Ultimate: Spiel erklimmt die Amazon-Verkaufscharts

Super Smash Bros. Ultimate ist erst seit knapp einer Woche auf dem Markt, doch bereits jetzt hat das Spiel die Spi (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link