PewDiePie: 50.000 Drucker sagen, man soll den YouTuber abonnieren

von Matthias Kreienbrink (Sonntag, 02.12.2018 - 09:45 Uhr)

Es gibt Fans von YouTubern. Es gibt Menschen, die alle Videos mehrfach schauen, ihren Freunden und Bekannten von der bekannten Person erzählen. Es gibt Menschen, für die ist ihr liebster YouTuber eine Person, zu der sie aufblicken. Und dann gibt es den User TheHackerGiraffe, der 50.000 Drucker dazu brachte, eine Abo-Empfehlung für PewDiePie zu drucken.

spieletalks #2: Red Dead Online, Battlefield 5 und die große Spieleflut

Es mag zunächst wie ein kleiner Scherz erscheinen, doch die Implikationen sind recht düster: Ende November äußerten sich einige User auf Twitter und anderen Plattformen dazu, dass ihre Drucker gehackt wurden. Sie bemerkten, dass eine Nachricht gedruckt wurde, die sagte, dass PewDiePie Probleme habe der meist-abonnierte YouTuber zu bleiben und daher Hilfe brauche. Sein Kanal solle abonniert und der Kanal des derzeit zweitmeist abonnierten Kanals, T-Series, deabonniert werden.

Natürlich waren diese Menschen verunsichert darüber, woher diese gedruckte Nachricht kam. Einige verdächtigten sogar PewDiePie selbst:

"Ich arbeite in IT in der Nähe von Brighton und unsere Drucker wurden gehackt. Ist das deine Propaganda, PewDiePie?"

Doch schnell stellte sich heraus, dass ein Fan des YouTuber 50.000 Drucker gehackt hatte - und das ging anscheinend einfacher als man meinen möchte. Der Twitter-User TheHackerGiraffe bekannte sich zu dem Hacker-Angriff. Gegenüber dem englischsprachigen Magazin Engadget erläuterte er seine Beweggründe. Er sei ein großer Fan von PewDiePie und habe gehofft, dass diese Aktion dem YouTuber einige neue Abonnenten bringen könnte. Weiterhin habe er Menschen darauf aufmerksam machen wollen, wie einfach es ist, Drucker zu hacken, die mit dem Internet verbunden sind.

Ob letztete Aussage wirklich stimmt, sei dahingestellt. Doch macht diese Fan-Aktion auf jeden Fall deutlich, wie einfach es ist, sich in die Hardware von Menschen zu hacken. Mit einer Search-Enginge für ungesicherte mit dem Internet verbundenen Geräte und einem schlichten Hacker-Tool habe er diese 50.000 Drucker knacken können.

Diese Aktion zeigt wieder einmal, wie wichtig es ist, seine mit dem Internet verbundenen Geräte zu schützen. Sicherlich, in diesem Fall war es nur eine Abo-Empfehlung für PewDiePie. Doch wer weiß, was der nächste Hacker-Angriff auf Drucker bringen könnte. Die Möglichkeiten sind groß und ein wenig beängstigend.

Habt ihr auch so einen Ausdruck bekommen? Oder kennt ihr jemanden, dem per Druck empfohlen wurde, PewDiePie zu abonnieren? Was haltet ihr denn von der ganzen Aktion? Schreibt uns eure Meinung doch in die Kommentare.

Tags: YouTube  

Publisher gewinnt Rechtsstreit - Spieler sind die Verlierer

Nintendo | Publisher gewinnt Rechtsstreit - Spieler sind die Verlierer

Verbraucherschutz-Institutionen in Deutschland und Norwegen hatten gegen Nintendo geklagt. Vorbestellern digit (...) mehr

Weitere News

* Werbung