Pokémon Let's Go: Streamer zockt 30 Stunden, fängt trotzdem kein Mewtwo

von Michael Sonntag (05. Dezember 2018)

Um in den Besitz seltener Taschenmonster zu kommen, müssen Pokémon Let's Go -Spieler so manche Mühe auf sich nehmen. Der Streamer SUKnives hat dabei kürzlich sogar über einen ganzen Tag gezockt, nur um ein Shiny Mewtwo zu erhalten - leider vergebens.

SUKnives wollte sich nicht mit einem normalen Mewtwo zufriedengeben, er wollte unbedingt seine legendäre Version haben. Allerdings beträgt die Wahrscheinlichkeit für eine solche Begegnung 1 zu 4096. Während ihr eure Chancen mit diesen einfachen Tricks verbessern könnt, greifen zurzeit auch immer mehr Spieler zur Mogelvariante des „Spawn-Resets“, so auch SUKnives.

Dieses Video zu Pokémon - Let's Go schon gesehen?

Dabei muss der Spieler erst speichern, das gewünschte Pokémon aufsuchen und das Spiel dann so lange neustarten, bis die Shiny-Version auftaucht. Der Streamer teilte seine Jagd mit seinen Zuschauern auf Twitch, die insgesamt 30 Stunden in Anspruch nahm. Er musste dabei insgesamt 1.765 Mal sein Spiel neustarten, bis sich das legendäre Mewtwo endlich blicken ließ.

Aber damit begann der wahre Kampf erst. SUKnives schleuderte alles auf das Pokémon, was er besaß - 100 Pokebälle und 40 Ultrabälle - aber auch der allerletzte Fangversuch scheiterte. Als er keine Bälle mehr besaß, floh das Pokémon. Darauf konnte der Streamer nichts mehr erwidern als völlig erschöpft auf den Bildschirm zu starren.

Wie steht ihr zu der Geschichte? Könnt ihr von ähnlich frustrierenden Jagden berichten? Oder findet ihr die Shiny-Pokémon überschätzt? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare!

News gehört zu diesen Spielen

Pokémon - Let's Go, Pikachu & Let's Go, Evoli
Diese Spiele könnt ihr ab Kalenderwoche 51 spielen

Neuerscheinungen: Diese Spiele könnt ihr ab Kalenderwoche 51 spielen

Immer noch kein passendes Weihnachtsgeschenk gefunden? Nun, dann wird es langsam Zeit! In der kom (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link