Fortnite: Mann schlägt seine Frau im Live-Stream, wird verhaftet

von Stephanie Schulze (11. Dezember 2018)

In Australien verhaftete die Polizei kürzlich einen Streamer, welcher seine Frau schlug, während er Fortnite auf Twitch streamte. Der Vorfall schlug international hohe Wellen.

Erst kürzlich wurde Season 7 von Fortnite veröffentlicht:

Die Webseite Kotaku berichtet, dass Sonntagnacht der Streamer MrDeadMoth das Online-Spiel Fortnite spielte. Dabei kam es zu einem Vorfall von häuslicher Gewalt. Clips von seinem Stream gingen seitdem viral, sie zeigen, wie der 26-Jährige vor der Kamera Fortnite zockt und währenddessen mit seiner Frau streitet.

Schließlich verlässt er den Platz vor der Kamera. Im Hintergrund ist ein lautes Klatschen zu hören, woraufhin die Frau zu weinen beginnt. Man hört sie sagen:

„Du verdammter Frauen-Schläger. Schlag mir nicht ins Gesicht! Fass mich nicht im Gesicht an. Hört ihr das, ihr Leute da draußen, er hat mir soeben ins Gesicht geschlagen.“

Der Streamer kehrt daraufhin vor die Kamera zurück. Die Kinder der beiden schreien weiterhin laut im Hintergrund.

Quelle: TwitchQuelle: Twitch

Die australische Polizei gab in einem Bericht bekannt, dass sie den 26-Jährigen verhaftete, nachdem der Vorfall während des Livestreams gemeldet wurde. Laut Angaben der Polizei befanden sich zwei kleine Kinder, ein dreijähriges und ein 20 Monate altes Mädchen, während des Ereignisses zu Hause.

Die Community reagiert schockiert und erbost über die Reaktion des Mannes. Es finden sich jedoch auch Kommentare unter den Videos, die den gezeigten Ausschnitt des Streams relativieren. Einige User meinen, dass die Frau den Mann zuvor provoziert habe.

Mittlerweile berichteten unzählige News-Seiten über den Streamer, dessen Twitter-Account offline genommen wurde. Die Frau, welche nicht erkannt werden möchte, erklärte den Vorfall gegenüber der News-Seite 9news. Die junge Mutter sagte in dem Interview, dass ihr Mann bereits mehrfach in ihrer dreijährigen Beziehung gewalttätig wurde.

Die 21 Jahre alte Mutter bedankte sich zudem bei den Spielern, welche den Vorfall live mitbekamen und der Polizei meldeten. Derzeit ist der Streamer auf Bewährung frei, jedoch darf er nicht nach Hause zu seiner Familie zurückkehren.

Der Vorfall wurde auch in Australien national diskutiert. Weitere Verfahren gegen den Mann werden wahrscheinlich am Donnerstag anlaufen, wenn der Streamer die Gelegenheit erhält, sich zu dem Vorfall vor dem Gericht in Camden zu äußern. Wie steht ihr zu der Geschichte? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

Tags: Twitch  

News gehört zu diesen Spielen

Fortnite
Wir haben mit dem SPD-Generalsekretär über die Akzeptanz von Games gesprochen

Debatt(l)e Royale | Wir haben mit dem SPD-Generalsekretär über die Akzeptanz von Games gesprochen

Wie jedes Jahr wurde auch diesmal wieder der gamescom congress mit der Debatt(l)e Royale eröffnet. Auf dem Cong (...) mehr

Weitere News

* Werbung