Epic Games Store: Shop-Betreiber spricht über die vielen Launcher

von Stephanie Schulze (Freitag, 28.12.2018 - 10:18 Uhr)

Der Epic Games Store wird bereits seit längerer Zeit als starker Konkurrent für Steam gehandelt. Jedoch müssen die Betreiber des Shops harsche Kritik einstecken. Der Betreiber Tim Sweeney äußerte sich nun genauer zum Epic Games Store und geht auf das Problem der vielen Launcher sowie fehlenden Nutzer-Reviews ein.

Epic Games Store: Der Launch-Trailer zum Store der Fortnite-Entwickler

Keine Reviews, kein Rankesystem, keine Foren. Das sind nur drei Stichpunkte, die an dem im Dezember veröffentlichten Epic Games Store stark bemängelt werden. Der Betreiber Tim Sweeney nutzt die sozialen Netzwerke, um auf Kritiken einzugehen und dabei Probleme zu erläutern.

Auf die Vorwürfe des Users JGMII reagiert Sweeney auf Twitter. Der User schreibt, dass Entwickler klar den Shop-Nutzern bevorzugt werden und kritisiert die bereits oben genannten Punkte.

Sweeney: "Wir arbeiten an einem Review-System, welches auf dem bereits existierenden im Unreal Engine Markt basiert. Es ist optional für die Spieleentwickler. Wir halten das für die beste Lösung, weil der Review - Überfluss und andere System-Spielereien ein echtes Problem sind."

Wann genau diese Nutzerreviews im Shop bei den Entwicklern, die sich dafür entscheiden, zur Verfügung stehen, wurde nicht genannt.

Aller zwei Wochen gibt es ein Gratis Spiel im Store, derzeit erhaltet ihr Super Meat Boy.Aller zwei Wochen gibt es ein Gratis Spiel im Store, derzeit erhaltet ihr Super Meat Boy.

Zudem geht Sweeney auf Reddit auf die Vorwürfe ein, dass der Epic Games Store seine Nutzer ausspioniert. Dabei erläutert er zugleich, dass die Zunahme von Launchern ein lästiger Nebeneffekt für den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit ist, er könne verstehen, dass die User genervt sind. Jedoch bittet er darum, zu akzeptieren, dass der neue Store auch aufgrund seiner Abgabe-Politik wichtig für die Entwickler sei, die damit einen höheren Profit daraus schlagen können. In Zukunft können so weitere Spiele produziert werden.

Zugleich bietet Sweeney eine mögliche Lösung für die vielen Launcher an:

"Das Problem könnte schließlich durch gelöst werden, dass es gemeinsame oder dezentrale Software-Update-Tools gibt. Derzeit laufen darüber Gespräche."

Der Thread schlägt weiter hohe Wellen, viele User nehmen Sweeneys Statment auseinander. Es bleibt abzuwarten, ob und wie Sweeney mit weiterer Kritik umgehen wird.

Sweenney möchte zum einen Verständnis für seinen Shop, zum anderen verärgert er die Community mit seinem Versuch. Doch was ist eure Ansicht zu seinen Äußerungen? Freut ihr euch über die Nutzerreviews, glaubt ihr das die Entwickler diese verwenden werden? Und denkt ihr, in naher Zukufnt wird das Problem der vielen Launcher zufriedenstellend gelöst werden?

Tags: Steam  

News gehört zu diesen Spielen

Steam
Streamer schlägt schwangere Partnerin - Strafmaß steht nun fest

Twitch | Streamer schlägt schwangere Partnerin - Strafmaß steht nun fest

Ein australischer Twitch-Streamer schlägt seine schwangere Freundin. Diese Nachricht machte letztes Jahr Wel (...) mehr

Weitere News

* Werbung