Alien - Blackout: SciFi-Horrorspiel angekündigt, jedoch gibt es einen Haken

von Manuel Karner (Dienstag, 08.01.2019 - 11:59 Uhr)

Seit November letzten Jahres häufen sich die Gerüchte rund um Alien - Blackout. Jetzt wurde der Nachfolger zu Alien - Isolation endlich offiziell angekündigt, womit aber auch einige Details ans Tageslicht gerückt sind, die bei vielen Fans für Enttäuschung sorgen werden. Alien - Blackout soll im Laufe des Jahres 2019 ausschließlich für iPhone und Android erscheinen.

In Alien - Blackout schlüpft ihr erneut in die Rolle von Amanda Ripley, der Protagonistin von Alien - Isolation und Tochter der aus der Alien-Filmreihe bekannten Heldin Ellen Ripley. Dieses Mal befindet ihr euch auf einer Raumstation der Weyland-Yutani-Corporation und müsst gemeinsam mit eurer Crew ums nackte Überleben kämpfen, da sich ein mörderischer Xenomorph mit an Bord befindet.

In insgesamt sieben Missionen geleitet ihr eure Crew durch die Raumstation und dürft dabei auf die Notfallsysteme der Raumstation zurückgreifen, die euch Zugriff auf eine holographische Karte, Überwachungskameras und einen Bewegungsverfolger ermöglichen. Wie Publisher D3 Go auf der offiziellen Webseite weiter berichtet, soll jede eurer Entscheidungen außerdem unterschliedliche Konsequenzen nach sich ziehen.

Der jüngst veröffentlichte Teaser zu Alien - Blackout wirft hingegen aufgrund der drei Worte "Lies. Spiel. Schaue." weitere Fragen auf. Erwarten euch neben dem Spiel etwa auch Comics und Kurzfilme?

Ein Stich ins Herz für leidenschaftliche Konsolen- und PC-Spieler: Bei Alien - Blackout handelt es sich nur um ein Mobile-Game. Doch was haltet ihr von dem Spiel? Werdet ihr der Fortsetzung von Alien - Isolation dennoch eine Chance geben, oder ist das Spiel damit für euch gestorben? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare!

Tags: Video  

Spieler werden von Killer-Bären angegriffen

Bären stellen in Ghost of Tsushima eine große Gefahr dar – dies mussten nun auch zwei Spiel (...) mehr

Weitere News