Sea of Thieves: Streamer wird gehasst, weil er sich zu piratenmäßig verhält

von Micky Auer (Mittwoch, 04.09.2019 - 14:48 Uhr)

Wenn man sich darüber beschwert, in Sea of Thieves von Piraten überfallen zu werden, kann man sich auch gleich darüber aufregen, in Dark Souls zu sterben. Schließlich gehört es nun mal zum Spiel, sich auch wie ein Pirat zu benehmen. Oder gibt es doch irgendwo eine Grenze, nämlich da, wo Spieler zu sehr Pirat sind?

Nach anfänglichen Problemen erfreut sich das Piratenspiel nach und nach immer größerer Beliebtheit. Es gibt aber auch vermeintliche Ärgernisse, für die das Spiel selbst zwar nichts kann, aber diese zumindest ermöglicht. Aktuell macht der Streamer Summit1g von sich reden. Auf Twitch werden seine Livestreams zu Sea of Thieves gerne verfolgt. Allerdings werfen ihm Spieler auch vor, zu rücksichtslos vorzugehen.

Sein modus operandi: Summit1g versteckt sich gerne an Bord von Schiffen anderer Spieler und klaut dort alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Vor allem natürlich die Beutestücke, die sich diese Spieler zuvor selbst hart erkämpft haben.

Das sind nun mal die Dinge, die ein Pirat so tut. Jetzt ist es aber so, dass die Entwickler für das Spiel einen Piratencodex aufgestellt haben. Eine Verhaltensregelsammlung, die erfahrene Spieler dazu anweist, Neueinsteigern hilfreich zur Hand zu gehen und sie in die Feinheiten des Spiels einzuführen. Summit1g ist ein solcher erfahrener Spieler. Anstatt zu helfen, raubt er Neulinge aber lieber aus.

Die einen sagen: "Seid nett zueinander! Verderbt den anderen Spielern nicht den Spaß!" Die anderen wiederum behaupten: "Nun ja, was tut ein Pirat? Er raubt andere Leute aus!" Wie man sich im Spiel verhält, ist wohl eine Frage des Charakters. Summit1g geht aber noch einen Schritt weiter.

Kürzlich suchte er über Twitter nach Discord-Servern, wo sich vorrangig PvE-Spieler aufhalten, die keinen Bock auf PvP-Auseinandersetzungen haben. Einen solchen Server wollte er infiltrieren und auf Raubzug gehen. Das ruft viel Kritik seitens anderer Spieler hervor.

Ashyy fragt: "Bei allem Respekt, aber wie unterscheidet sich das denn von Stream Snipers, die sich selbst auf unsere Server einladen, um dort Streamern den Tag zu versauen? Ist das nicht genau das Verhalten, dass wir [Streamer] selbst nicht wollen?

Wiederum ein Problem: Es gibt gar keine offiziellen PvE-Server für Sea of Thieves. Im Grund kann also ein "echter Pirat" einfallen und auf Raubzug gehen, wo und wie es ihm beliebt. Die Meinungen in der Community sind - wie gesagt - komplett geteilt.

Was sagt ihr zu der Situation? Findet ihr, der Streamer sollte andere Spieler in Ruhe lassen? Oder geht er einfach gut in seiner Piratenrolle auf und sorgt somit für Unterhaltung? Lasst uns gerne eure Ansicht in den Kommentaren wissen!

Tags: Twitch  

News gehört zu diesen Spielen

Sea of Thieves
Hat Game Freak gelogen?

Pokémon Schwert & Schild | Hat Game Freak gelogen?

Die Veröffentlichung von Pokémon Schwert & Schild steht momentan unter keinem guten Stern. (...) mehr

Weitere News

* Werbung