Destiny: Bungie trennt sich von Activision und behält Marke

von Sören Wetterau (10. Januar 2019)

Ein Paukenschlag zum Jahresbeginn: In einer Mitteilung an die Destiny-Community gibt Bungie bekannt, dass sie sich von ihrem langjährigen Publisher Activision trennen. Die Marke selbst bleibt in den Händen des Entwicklers.

Destiny 2 - Forsaken: Das letzte Gefecht des Revolverhelden

"Wir haben eine erfolgreiche achtjährige Erfolgsgeschichte hinter uns und möchten Activision für die Partnerschaft in Bezug auf Destiny danken", heißt es von Bungie in einer kurzen Stellungnahme auf der hauseigenen Webseite. Zukünftig möchte sich das Unternehmen in Eigenregie um Destiny kümmern, während bei Activision andere Projekte in den Fokus rücken.

Aktuell befinde sich der Übergangsprozess in einem frühen Stadium, wodurch noch keine genauen Details genannt werden können. Laut beiden Parteien soll der Wechsel jedoch so reibungslos wie möglich von statten gehen. Für PC-Spieler wichtig zu wissen: Destiny 2 bleibt bis auf weiteres dem "Battle.net"-Clienten erhalten:

"Destiny 2 wird weiterhin vollen Support im BattleNet erhalten und wir rechnen nicht mit einer Unterbrechung unserer Dienste oder eures Gameplay-Erlebnisses."

In den nächsten Wochen und Monaten sollen allerdings einige "spannende Ankündigungen" folgen, während das Team nach und nach die für 2019 angekündigten Inhalte für Destiny 2 - Forsaken umsetzt. Fans hoffen derweil, dass Bungie aus dem letzten Community-Event gelernt hat.

Es sollte der Start einer wunderbaren Partnerschaft werden: Im Jahr 2010 gibt Bungie bekannt, dass man zukünftig mit Activision zusammenarbeitet. Die Entwicklung und Veröffentlichung von Destiny, den Erweiterungen und Nachfolgern verläuft jedoch oftmals holprig. Möglicherweise war dies einer der Gründe für die vorläufige Trennung der beiden Geschäftspartner.

Tags: Multiplayer   Science-Fiction  

News gehört zu diesen Spielen

Destiny 2 - Forsaken
Ubisoft äußert sich zu umstrittenem DLC

Assassin's Creed - Odyssey: Ubisoft äußert sich zu umstrittenem DLC

Kürzlich berichteten wir darüber, dass vielen Fans das Ende der zweiten DLC-Episode von Assassin's Cre (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link