Elite Dangerous: Spieler-Expedition bringt Server zum Absturz

von Michael Sonntag (16. Januar 2019)

Kürzlich plante die Community des Scifi-MMOs die bisher größte und längste Reise durch die Spielwelt. Aber der Start scheiterte nicht an der Organisation, sondern bereits aus technischen Gründen.

Im MMO entwerfen die Spieler ihre eigenen Raumfahrtgeschichten:

Vor Kurzem fanden sich laut Polygon 12.000 Spieler in Elite Dangerous zusammen, um an einer großen Expedition teilzunehmen. Ihr Ziel ist der Beagle Point, das am weiten entfernteste Sternensystem, das Entwickler Frontier nach dem Schiff des Spielers benannt hat, der es 2015 als erster erreicht hat.

Um es dem Pionier gleich zu tun, hat die Expeditionsgruppe eine detailierte Reiseroute erstellt. Sie enthält mehrere Etappen und Zwischenstopps, bei denen die Teilnehmer auch umliegende Sehenswürdigkeiten erkunden können. Die Reise wird insgesamt acht Monate dauern und der Entwickler beteiligt sich nicht nur daran, er hat auch eigene Missionen und Quests für die Expedition entworfen.

So sorgfältig auch alles geplant worden ist, der Start verlief katastrophal. Am 13. Januar 2019 sollte die Expeditonsgruppe gestaffelt starten, erst alle Spieler auf dem europäischen Server, dann alle auf dem amerikanischen und zuletzt alle auf dem ozeanischen. Damit wollte man möglichen Serverabstürzen vorbeugen, vor dem Hintergrund, dass bereits in der Vergangenheit die Server bei Community-Events mit weitaus weniger Teilnehmern geschwächelt haben.

Aber das half nicht. Zum Start brach aufgrund der vielen Logins der europäische Server sofort zusammen, für zwei Stunden war es nicht mehr möglich, Elite Dangerous sowohl im Single- als auch im Multiplayer zu spielen. Während der Entwickler sich für die technischen Schwierigkeiten entschuldigte und nach Lösungen suchte, nahm die Community die Situation gelassen. Viele Spieler waren von diesem Problem ausgegangen, andere fanden es bemerkenswert und amüsant, den Server gemeinsam zum Absturz gebracht zu haben.

Im Gegensatz zum europäischen Server verlief der Start auf dem amerikanischen Sever schon deutlich besser. Es bleibt abzuwarten, ob es auf der Expedition zu weiteren Problemen kommen wird. Beteiligt ihr euch an der Reise oder würdet ihr teilnehmen wollen? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare!

Elite-Serie



Elite-Serie anzeigen

Wir haben mit dem SPD-Generalsekretär über die Akzeptanz von Games gesprochen

Debatt(l)e Royale | Wir haben mit dem SPD-Generalsekretär über die Akzeptanz von Games gesprochen

Wie jedes Jahr wurde auch diesmal wieder der gamescom congress mit der Debatt(l)e Royale eröffnet. Auf dem Cong (...) mehr

Weitere News

* Werbung