Assassin's Creed - Odyssey: Spieler sind unzufrieden damit, in eine Beziehung gezwungen zu werden

von Matthias Kreienbrink (16. Januar 2019)

Assassin's Creed - Odyssey machte vor Veröffentlichung ein Versprechen: die Spieler sollten frei wählen können, mit welchen Charakteren sie eine Beziehung eingehen. In dem Rollenspiel sollte sowohl Homo- als auch Hetero- oder Bisexuelle Liebe möglich sein, ohne dass der Story-Verlauf dies diktiert. Doch im aktuellen DLC wird diese Freiheit eingeschränkt - und einigen Spielern gefällt das gar nicht.

Um diesen DLC handelt es sich:

Bevor wir ins Detail gehen, möchten wir eine Spoiler-Warnung aussprechen. Im Folgenden verraten wir das Ende der zweiten Episode von Vermächtnis der Klinge.

Die große Freiheit war genau das, was viele Spieler an Assassin's Creed - Odyssey so gefallen hat. Ein Spiel, das eine riesige Welt und schier unendliche Möglichkeiten anbietet, wird jedoch besonders da angreifbar, wo es den Spielern diese Freiheit wieder nimmt - und sei es auch nur in einem DLC.

So ist es nun in der zweiten Episode des "Vermächtnis der Klinge"-DLC passiert. In diesem begebt ihr euch mit Kassandra oder Alexios auf ein Abenteuer mit dem ersten Assassinen Darius. Je nachdem mit wem ihr spielt, wird Darius einen Sohn oder eine Tochter haben - und ihr werdet mit dieser Person ein Kind zeugen. Egal, wie ihr euch zuvor entschieden habt, wird euch diese Freiheit an der Stelle genommen, es gibt keine Möglichkeit, sich gegen diese Beziehung und das daraus entstehende Kind zu entscheiden.

Diese Einschränkung durch Ubisoft wird von vielen Spielern nicht gerade begeistert aufgenommen. In Foren wie Reddit oder Resetera äußern sich viele enttäuscht und verärgert. So meint ein User etwa, dass er den DLC nun nicht erwerben wird, da er die Entscheidung von Ubisoft als faul empfindet. Ein anderer meint, dass alle, die ihren Charakter nach ihren eigenen Vorstellungen aufgebaut haben, nun von Ubisoft hinters Licht geführt werden. Auch äußern sich viele Menschen, die selbst bi- oder homosexuell sind. Dass das Spiel ihnen nun doch vorschreibt, welche Sexualität sie haben sollen, enttäuscht sie.

Wie steht ihr denn zu der Freiheits-Einschränkung seitens Ubisoft? Stört euch das ebenso, oder sind euch diese Romanzen-Optionen eher egal? Schreibt und eure Meinung doch in die Kommentare, wir sind gespannt.

Neues Action-Adventure angekündigt

Der Herr der Ringe - Gollum: Neues Action-Adventure angekündigt

Überraschend hat das Hamburger Studio Daedalic Entertainment ein neues Spiel im "Herr der Ringe"-Universum an (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link