Assassin's Creed - Odyssey: Ubisoft äußert sich zu umstrittenem DLC

von Matthias Kreienbrink (17. Januar 2019)

Kürzlich berichteten wir darüber, dass vielen Fans das Ende der zweiten DLC-Episode von Assassin's Creed - Odyssey missfällt. Sie fühlen sich in ihrer Entscheidungsfreiheit eingeschränkt. Nun äußert sich Ubisoft selbst zu der Kritik.

Das bringt die zweite Episode des DLC zu Assassin's Creed - Odyssey:

Zunächst eine Spoiler-Warnung: Im Folgenden gehen wir auf das Ende der zweiten Episode des "Vermächtnis der Klinge"-DLC ein.

Egal, wie ihr eure Kassandra oder euren Alexios bisher durch das Spiel gesteuert habt, am Ende der zweiten DLC-Episode werdet ihr ein Kind mit einem anderen Charakter bekommen - also eine Beziehung eingehen mit einer Figur des anderen Geschlechts. Wie wir bereits berichteten, hat dieser Umstand für einigen Unmut unter Fans gesorgt, die sich in ihrer Entscheidungsfreiheit, die bis zu diesem Punkt gegeben war, eingeschränkt fühlen.

Wie die Kollegen von Kotaku berichten, hat der Creative Director des Spiels sich nun dazu geäußert. Zunächst betonte, er, dass Spieler die Beziehung, die sie in Vermächtnis der Klinge eingegangen sind, in kommenden DLCs nicht forführen müssen. Weiterhin sagt er, dass er die Diskussionen der letzten Tage mit Demut wahrgenommen habe: "Das war für uns eine Lernerfahrung, zu verstehen, wie sehr ihr euch zu eurer Kassandra oder eurem Alexios hingezogen fühlt."

Man habe vor, sich das in zukünftigen Inhalten mehr zu Herzen zu nehmen, "so dass ihr dem Charakter treu bleiben könnt, den ihr im Laufe des Spiels selbst aufgebaut habt." Derweil hat Ubisoft jedoch bestätigt, dass der Grund der Aufregung, das Ende der zweiten DLC-Episode, unverändert bleibt.

Was erwartet ihr denn von zukünftigen Inhalten zu Assassin's Creed - Odyssey? Denkt ihr, dass Ubisoft wirklich auf seine Fans hören wird? Schreibt uns eure Meinung doch in die Kommentare, wir sind gespannt.

Tags: Open World  

Negative Review eines Youtubers wird kurz nach dem Erscheinen von EA gelöscht

Anthem: Negative Review eines Youtubers wird kurz nach dem Erscheinen von EA gelöscht

Der Youtuber "Gggmanlives" hatte bislang eigentliche in gutes Verhältnis zu Electronic Arts. Er war bis vor ku (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link