Fortnite: Angeblich spielbar auf "Soulja Boy"-Konsole, Epic Games dementiert

von René Wiesenthal (Montag, 21.01.2019 - 12:40 Uhr)

Die Absurditäten rund um Rapper Soulja Boys Konsolenkarriere hören nicht auf. In einem aktuellen Interview sprach er davon, dass auf einem kommenden Gerät Fortnite spielbar sein werde. Epic Games aber weiß nichts von diesem Vorhaben.

spieletalks #5 - Fortnite im Klagenhagel und unsere Weihnachtserinnerungen

In einem Interview mit den Gastgebern der Sendung Everyday Struggle, die ihr auf dem YouTube-Kanal von Complex ansehen könnt, wird Rapper Soulja Boy zu seiner aktuellen Konsole befragt. Er stellt das Gerät in der Sendung vor und behauptet, dass die Konsole lizensierte Emulatoren für verschiedene Konsolen besäße.

So könne man darauf etwa 800 lizensierte Videospiele abspielen, alles sei legal. Darunter Spiele für PlayStation 4, Game Boy und Sega Mega Drive. Seinen Namen trage das Gerät bisher nicht, da es sich um einen Prototyp handle. Auf die Frage eines Moderatoren, ob dieser denn auch Fortnite darauf spielen könne, antwortete Soulja Boy:

Ja, kannst du, wir arbeiten daran. Nicht auf dieser Konsole, aber auf der nächsten kannst du es.

In jüngerer Vergangenheit wurden Konsolen, die Soulja Boy anbot, aus seinem Shop genommen, da er wegen fehlender Lizenzen Klagen von Spiele-Publishern zu befürchten hatte. Dadurch machte sich in Folge des aktuellen Interviews Skepsis breit.

Aus diesem Grund fragte die englischsprachige Seite Dualshockers direkt bei Epic Games nach, ob man tatsächlich im Gespräch mit dem Rapper sei. Die Antwort von Senior PR Manager Nick Chester lässt nun erneut Zweifel an der Legitimität von Soulja Boys Aussagen aufkommen. Der sagt ohne Umschweife:

Nein, man kann Fortnite nicht auf einem gerooteten oder gejailbreakten Gerät spielen. Wegen Anti-Cheat-Maßnahmen.

Im Interview wird Fortnite dann noch ein weiteres Mal zum Thema. Diesmal wegen der Tänze, die im Spiel verwendet werden und die zu einer Reihe von Klagen geführt haben.

Als Soulja Boy nach seiner Meinung zum Thema gefragt wird, behauptet er, sein ganz eigener Tanz sei urheberrechtlich geschützt. Angesichts der Rechtslage sei das nach Einschätzung von Experten aber gar nicht möglich, wie unter anderem Gamesindustry im Zuge der Klagewellen gegenüber Epic Games berichtete. Nichts destotrotz beharrt Soulja Boy darauf: Wollte Epic Games seinen "Crank That"-Tanz benutzen, so müsse das Studio einen „extrem hohen Scheck ausstellen.“

Der Rapper sorgt in Foren und auf Social Media mit seinen regelmäßigen Äußerungen und Karriereplänen für Belustigung und Verwunderung. Bei euch auch? Was haltet ihr davon? Schreibt es uns in die Kommentare!

Tags: Hardware  

News gehört zu diesen Spielen
Minecraft-Film zeigt die bestmögliche Grafik

Fan zeigt, wie ein Minecraft-Film aussehen muss. Bildquelle Getty Images/ AaronAmatEin Reddit-Nutzer zeigt, (...) mehr

Weitere News