For Honor: Massig neue Inhalte im dritten Jahr

von Manuel Karner (Freitag, 25.01.2019 - 13:42 Uhr)

For Honor ist nicht tot: Mit Year of the Harbinger wird das Multiplayer-Spiel auch im dritten Jahr nach Release fleißig von den Entwicklern unterstützt. Macht euch bereit für neue Helden, Spielmodi, Maps, Events und Balancing-Verbesserungen. Den Anfang macht ein großes Update, das voraussichtlich am 31. Januar veröffentlicht wird.

Mit diesen Inhalten wird For Honor im dritten Jahr ausgestattet:

Mit "Year of the Harbinger" (zu deutsch "Jahr des Vorboten") möchte Ubisoft For Honor ein weiteres Jahr mit neuen Inhalten versorgen. Den Anfang macht voraussichtlich bereits am 31. Januar der neue Held Black Prior, Meister in Schwert und Schild, wie es in den offiziellen Patch-Notizen heißt. Er verfügt über die Fähigkeiten, alle Angriffe um sich herum mit dem Schild zu blocken und mithilfe des Bollwerk-Konters auch unblockbare Angriffe zu annulieren. Außerdem ist Black Prior in der Lage, einen starken Angriff zu entfesseln, der angetäuscht werden kann. Mitsamt dem neuen Helden soll Ende Januar auch die Karte "Harbor" ins Spiel impementiert werden.

Wie auch alle weiteren spielbaren Recken, die im Laufe des Jahres erscheinen sollen, ist Black Prior Teil des 30 Euro teuren "Jahr-3"-Passes. All jene, die den Pass nicht besitzen, können die Helden wie gewohnt eine Woche nach Veröffentlichung mithilfe der spielinternen Währung "Stahl" freischalten.

Des Weiteren sollen einige Helden aus Balancing-Gründen umfassende Änderungen erfahren. Allen voran der stämmige Samurai Shugoki, der mit schnelleren und teils unblockbaren Attacken zu einem offensiveren Charakter ausgebaut werden soll. An der Friedenshüterin und dem Kriegsfürsten werden weniger Anpassungen vorgenommen. Ziel ist es, die Friedenshüterin ein klein wenig tödlicher zu gestalten und den Kriegsfürsten mehr Schaden austeilen zu lassen. Zu guter Letzt soll mit dem Update am 31. Januar auch eine Reihe an Fehlern behoben werden.

Wie ihr auch im obigen Video sehen könnt, ist das erst der Anfang. Jede Fraktion soll im Laufe des Jahres mit einem weiteren Helden ausgestattet werden. Abseits davon sind auch frische Events, neue Karten und weitere Verbesserungen versprochen.

Was haltet ihr von den Neuerungen, die für Ende Januar geplant sind? Spielt ihr das Multiplayer-Spiel For Honor nach wie vor oder konnte euch das Videospiel bisher kaum überzeugen? Schreibt uns eure Meinung dazu gerne in die Kommentare!

Tags: Video  

News gehört zu diesen Spielen
Eure sieben Top-Gründe für eine Gaming-Auszeit

Videospiele sind ein toller Zeitvertreib – und für viele Gamer sogar noch viel mehr als das. Aber t (...) mehr

Weitere News

* Werbung