Metro Exodus: Publisher reagiert auf den Beitrag eines frustrierten Entwicklers

von Manuel Karner (04. Februar 2019)

Ein frustrierter Mitarbeiter des Entwicklerstudios 4A Games behauptete, dass mögliche Nachfolger von Metro Exodus nicht mehr für PC erscheinen werden, wenn das Spiel auf entsprechenden Verkaufsplattformen boykottiert wird. Koch Media, die Muttergesellschaft des Publishers Deep Silver, äußerte sich nun zu diesem Statement.

Das erwartet euch im Spiel:

Nachdem bekannt wurde, dass Metro Exodus exklusiv für den Epic Game Store erscheinen wird, starteten viele Spieler einen Aufruf zum Boykott und reagierten mit "Review Bombing" auf Steam. So erschienen für die direkten Vorgänger Metro 2033 und Metro - Last Light zahlreiche negative Nutzer-Reviews, die den Frust jener Spieler ausdrücken sollten, die das Spiel nicht über den Epic Games Store erwerben wollen.

Die Vorwürfe treffen dabei vor allem auch das Entwicklerstudio 4A Games, welches kürzlich folgendes Statement auf Twitter veröffentlichte:

"Die Entscheidung Metro Exodus von Steam auf den Epic Games Store zu bringen, wurde von Koch Media/Deep Silver getroffen".

Des Weiteren äußerte sich ein frustrierter "4A Games"-Entwickler auf der russischen Kommunikationsplattform Gameru zu den Anschuldigungen. In der Essenz des Beitrags beteuert dieser, dass potenzielle Nachfolger zu Metro Exodus "definitiv nicht auf dem PC" erscheinen werden, sofern zu viele PC-Spieler das Spiel boykottieren würden. "Ich persönlich bedaure die treuen Fans, ja. Aber meine Einschätzung der von mir und meinen Freunden und Kollegen persönlich geleisteten Arbeit wird daran nichts ändern", fährt der Entwickler fort.

Deep Silver bezog auf Facebook Stellung zu dem Beitrag und wies nicht nur darauf hin, dass diese Einschätzung lediglich von einem einzelnen Entwickler stamme, sondern versucht den Fans auch zu vermitteln, welchen Einfluss derlei Verhaltensweisen der Spieler auf die Entwickler nehmen:

"Die jüngsten Kommentare von einem Mitglied des '4A Games'-Entwicklerteams spiegeln nicht die Ansichten von Deep Silver oder 4A Games über die Zukunft der Franchise wider. Sie spiegeln den Schmerz und die Enttäuschung eines leidenschaftlichen Menschen wider, der gemerkt hat, dass der bisherige positive Wille seiner Arbeit aufgrund einer geschäftlichen Entscheidung, die er nicht kontrollieren konnte, zur Kontroverse wird. Wir bitten respektvoll darum, dass jegliches stichhaltige Feedback zu dieser Entscheidung an Koch Media/Deep Silver gerichtet wird und nicht an die Entwickler von 4A Games."

Metro Exodus erscheint voraussichtlich am 15. Februar 2019 für PC, PS4 und Xbox One. Vorbesteller der Steam-Version sollen den Endzeit-Shooter nach wie vor auf Steam erhalten, alle anderen können das Spiel jedoch nur über den Epic Games Store erwerben. Was haltet ihr von der "Epic Store"-Exklusivität? Werdet ihr euch Metro Exodus trotzdem kaufen? Teilt uns eure Antwort gerne in den Kommentaren mit!

Tags: Steam  

News gehört zu diesen Spielen

Metro - Exodus
Negative Review eines Youtubers wird kurz nach dem Erscheinen von EA gelöscht

Anthem: Negative Review eines Youtubers wird kurz nach dem Erscheinen von EA gelöscht

Der Youtuber "Gggmanlives" hatte bislang eigentliche in gutes Verhältnis zu Electronic Arts. Er war bis vor ku (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link