Machinima: Einer der größten Gaming-Kanäle der Welt macht dicht

von Micky Auer (Montag, 04.02.2019 - 12:38 Uhr)

Es hat sich schon seit einigen Tagen angekündigt. Ohne öffentliche Bekanntmachung oder einer vorhergehenden Warnung an viele der Content-Lieferanten wurde der gesamte YouTube-Kanal von Machinima dicht gemacht. Alle Videos auf dem Kanal sind mittlerweile auf "privat" gestellt, so dass sie nicht mehr angeschaut werden können.

Die Nachricht darüber hat sich rasend schnell in den sozialen Medien verbreitet, denn schließlich gehört Machinima zum Urgestein der Gaming-Kanäle. Fans und Content Creators teilen ihre Einblicke und die nur spärlich vorhandenen Informationen unter dem Hashtag #RIPMachinima.

"Wow ... Sie haben es tatsächlich getan und alles gelöscht, was wir erarbeitet haben. Mehr als sieben Jahre Arbeit ... verloren im Sand der Zeit."

Das kommende Anthem wäre auf Machinima sicher ein großes Thema gewesen:

Wie nun Variety berichtet und bestätigt, wird Machinima offiziell geschlossen und 81 Angestellte verlieren ihren Job. "Machinima hat seine verbleibenden Arbeitsbetriebe eingestellt, damit verbunden sind auch Entlassungen", erklärt Otter Media, Besitzer von Machinima, gegenüber Variety.

Es ist bis jetzt noch immer nicht ganz klar, wann genau Otter Media sich dazu entschieden hat, die Machinima-Videos auf "privat" zu stellen. Viele der Creators waren sich nicht bewusst, dass ihre Videos nicht mehr verfügbar sein würden. Die Ergebnisse von mehrjähriger Arbeit sind somit nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich.

Bereits im Dezember 2018 verschob der Konzern AT&T im Zuge einer Umstrukturierung Machinima zu Otter Media. Auch dieser Zweig des Unternehmens war dabei mit Entlassungen konfrontiert. Otter Media besteht aus mehreren Firmen, darunter auch Streaming-Dienste wie VRV und Crunchy Roll. Anfang Januar, kurz nach den ersten Restrukturierungsmaßnahmen, wurden bekannte Machnima-Creators wie Maximilian Dood entlassen. Andere folgten ihm oder wurden schriftlich darüber informiert, dass sie Fullscreen zugeteilt wurden, einem anderen Medienunternehmen, das ebenfalls von Otter Media betrieben wird.

"Oh Mann. Ich frage mich, wie lange mein Machinima-Vertrag noch läuft?" - Reaktion eines Content Creators auf die Information, dass er zu Fullscreen verschoben wurde.

Die Nachricht ist ein Schock für viele Fans. Einer der ältesten YouTube-Kanäle scheint nicht mehr zu existieren. Die weitere Zukunft von Machinima steht einstweilen in den Sternen. Die aktuell 12,3 Millionen Abonnenten blicken ins Ungewisse.

Tags: YouTube  

findet kontroverses Spiel so gut, dass er es teurer macht

Mit der neuen Konsolengeneration sollen auch die Preise der Spiele steigen. Der Chef des Publishers Take-Two (...) mehr

Weitere News