Battlefield 5

EA: Publisher unzufrieden mit der finanziellen Entwicklung

von René Wiesenthal (Mittwoch, 06.02.2019 - 12:36 Uhr)

Im aktuellen Finanzreport von EA spricht das Unternehmen von einem schwierigen Quartal. Offenbar sind Einnahmenziele nicht erreicht worden. EA steckt nun Hoffnungen für Besserungen in aktuelle Spiele und Langzeitprojekte.

Apex Legends - wird das Spiel den Erwartungen gerecht?

Im veröffentlichten Report bespricht EA das vergangene Geschäftsquartal, welches am 31. Dezember letzten Jahres endete. Auch wenn die Zahlen darin Steigerungen im Vergleich zum gleichen Quartal im Vorjahr aufweisen, sieht sich das Unternehmen offensichtlich nicht zufrieden mit der finanziellen Entwicklung. Mit höheren Erwartungen versehen könnte beispielsweise Battlefield 5 gewesen sein, das in eben diesem Quartal erschienen ist. Andrew Wilson, CEO von EA, kommentiert die Probleme wie folgt:

Das Quartal war schwierig für Electronic Arts, und wir sind mit unseren Leistungen hinter unseren Erwartungen zurückgeblieben. Wir fokussieren unsere Kräfte nun darauf, […] tolle, neue Spiele zu liefern und langfristige Dienste für unsere Spieler zu bieten.

Was damit gemeint ist, sollte wohl allen klar sein und wird auch explizit von EA betont. Das Unternehmen setzt in naher Zukunft auf das Online-Game Anthem, mit dem langfristig Einnahmen erzielt werden sollen und aktuell auf die Überraschunsveröffentlichung Apex Legends, das derzeit hohe Wellen schlägt und Mikrotransaktionen für kosmetische Items und Lootboxen beinhaltet. Wie überaus hoch diese Erwartungen - speziell für Anthem - aktuell sind, erfahrt ihr hier.

Fürs kommende Fiskaljahr verspricht Wilson außerdem ein „tiefes Line-Up an neuen Erfahrungen“. Wie CFO Blake Jorgensen andeutet, handele es sich dabei unter anderem um „Erfahrungen, die mit Titanfall in Verbindung stehen“ sowie "Need for Speed"-Spiele und das bisher mit wenig handfesten Infos versehene "Star Wars"-Spiel Jedi – Fallen Order.

„Die Videospiel-Industrie wächst in einem Jahr intensiver Konkurrenz und starker Veränderungen“, stellt Andrew Wilson fest. Eine Marke scheint von diesem vermeintlich schwierigen Jahr für EA aber unbetroffen stark dazustehen. „FIFA sticht als robuste Franchise in diesem von Tumulten durchzogenen Jahr in der Industrie hervor“, sagt er. Die aktuelle Version sei eines der meistverkauften Konsolenspiele Europas im Jahr 2018 gewesen.

Habt ihr Battlefield 5 gekauft und wart ihr zufrieden damit? Welche EA-Spiele habt ihr im vergangenen Jahr außerdem gespielt? Überrascht es euch, dass EA verkündet, nicht voll zufrieden mit der Entwicklung zu sein? Schreibt uns eure Gedanken in die Kommentare und sagt uns auch, was ihr von kommenden EA-Spielen erwartet!

Tags: Politik  

Das Jahr beginnt mit einem legendären Assassinen

Die Releases der Kalenderwoche 3.Das neue Jahr hat begonnen. Noch befinden sich einige Entwickle (...) mehr

Weitere News

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website