Apex Legends: Einige DLCs verärgern die Community

von Marvin Fuhrmann (Samstag, 16.02.2019 - 18:54 Uhr)

Das neue Valentins-Event von Apex Legends hat gleich mehrere coole Skins mit sich gebracht, die ganz im Zeichen des Liebesfestes stehen. Blöd nur, dass sich einige Spieler eher über die käuflich erwerbbaren Skins aufregen. Denn diese kosten genau so viel, dass die User dazu angehalten werden, zu einem teureren Paket der Ingame-Währung zu greifen.

Apex Legends: Offizieller Cinematic Launch Trailer

Genauer gesagt geht es dabei um einen Skin für die DMR Longbow und die Legende Pathfinder. Beide Skins kosten 1100 Münzen, welche die Ingame-Währung von Apex Legends darstellen. Das Problem ist, dass das kleinste Paket nur 1000 Münzen beinhaltet. Das 2000er Paket muss also mindestens gekauft werden, falls ihr keine Restmünzen mehr auf eurem Account habt. Und dieses fällt dann mit 17,99 für den Kauf eines Skins nicht gerade billig aus. Zumal nicht genug übrig bleibt, um im Anschluss noch den Zweiten zu kaufen.

Auf Reddit beschweren sich viele Spieler, die Apex Legends im Herzen lieben, über die Preispolitik. Es gibt zwar Verständnis, dass es sich um einen Free2Play-Titel handelt, der sich finanzieren muss, jedoch ist die Art und Weise für viele ein Dorn im Auge. Die Community hofft, dass ihre Stimmen bei den Machern von Apex Legends Gehör finden und sie vielleicht noch ein bisschen an der Preisschraube für neue Skins drehen.

Frauengruppe setzt sich gegen Hater zur Wehr

The Division 2 | Frauengruppe setzt sich gegen Hater zur Wehr

Der Acht-Spieler-Raid "Operation Dunkle Stunden" in The Division 2 steht den Spielern seit Mitte Mai zur (...) mehr

Weitere News

* Werbung