Apex Legends: Ninja gewinnt 20.000 Dollar-Turnier, weil er im "richtigen" Team war

von Tom Lubowski (Sonntag, 17.02.2019 - 12:43 Uhr)

Der neue "Battle Royale"-Ableger Apex Legends ist erst seit kurzer Zeit erhältlich und die ersten Turniere für den Genre-Neuling laufen bereits an: Das von DrDisRespect veranstaltete "Code Red"-Turnier konnte dabei das Team um Ninja für sich entscheiden. Der Fortnite-Star erlangte den Sieg laut der Community allerdings mehr durch Glück als durch eigenes spielerisches Können.

In Apex Legends gewinnt nicht der Stärkste, sondern das stärkste Team:

Unter dem Namen "Code Red" veranstaltet DrDisRespect Tuniere in den "Battle Royale"-Spielen Fortnite, Call of Duty - Black Ops 4 und Apex Legends. Mit der Unterstützung seiner Partner BoomTV und Esports Arena lädt er so diverse Top-Spieler dazu ein, an seinen Events teilzuhaben. Im Kampf um die Prämie von 20.000 US-Dollar traten beim jetzigen Turnier acht Dreierteams gegeneinander an - dabei spielten die Gruppen allerdings nicht direkt gegeneinander, sondern in regulären Matches gegen "normale" Spieler (dexerto.com berichtete). In jeder Runde mussten jeweils drei Matches gespielt werden, wobei jeder Sieg mit acht Punkten und jeder Kill mit einem Punkt bewertet wurde.

Diverse "Battle Royale"-Größen aus der Streamingszene waren dazu eingeladen, diesem Spektakel beizuwohnen: Ninja fand sich dabei mit den bekannten Streamern KingRichard und dizzy zu einer Dreiergruppe zusammen. Auch wenn die Spieler nicht unmittelbar gegeneinander ihre Fertigkeiten auf die Probe stellen mussten, stellte sich dizzy schnell als Favorit heraus. Im Finale war das Team um DrDisRespect dem erst 18-jährigen Talent hoffnungslos unterlegen und musste mit 92-56 eine herbe Niederlage einstecken, wobei allein 48 Kills auf das Konto von dizzy gingen. Am Ende konnten sich Ninja, dizzy und KingRichard so 12.000 US-Dollar des Preisgeldes sichern. DrDisRespect, welcher zusammen mit RealKraftyy und TSM-Viss spielte, ging mit 5.000 US-Dollar nach Hause.

Ganz friedlich endete die kompetetive Zusammenkunft allerdings nicht. Der Veranstalter DrDisRespect hatte sich im Vorfeld des Turniers häufig über diverse Vorfälle geärgert, welche in Zusammenhang mit Ninja standen. Nun gab aus den Reihen der Community böse Zungen, die behaupteten, Ninja hätte sich von dem jungen Talent zum Sieg verhelfen lassen. Ob die Teambildung allerdings tatsächlich so kalkuliert war, ist allerdings reine Spekulation.

Habt ihr den Stream eventuell live mitverfolgt? Was haltet ihr von den Anschuldigungen gegenüber Ninja? Und wie beurteilt ihr die Leistung von dizzy? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

News gehört zu diesen Spielen
Season 6 liefert Geschütztürme, U-Bahn-System und viele weitere Inhalte

In Season 6 geht's sehr mobil zu: Spieler können in CoD: Warzone nun Fahrzeuge mit Geschütztürm (...) mehr

Weitere News