Square Enix: Noch mindestens ein großes Spiel für 2019 geplant

von Sören Wetterau (Mittwoch, 20.02.2019 - 13:17 Uhr)

Kaum hat Square Enix Kingdom Hearts 3 veröffentlicht, konzentriert sich das Unternehmen bereits auf die nahe Zukunft. Nachdem durchaus wechselhaften Jahr 2018 sollen die kommenden Monate von großen Erfolg geprägt sein. Im Mittelpunkt wird dabei offenbar noch mindestens ein ganz großes Spiel stehen.

Das letzte Videomaterial von Final Fantasy 7 - Remake ist schon etwas länger her:

Dies geht aus dem aktuellen Geschäftsbericht von Square Enix hervor, wie Gameinformer berichtet. Demnach habe Präsident Yosuke Matsuda auf die kommende E3 hingewiesen, bei dem es weitere Ankündigungen seitens Square Enix geben soll. Viel mehr ins Detail wollte er jedoch noch nicht gehen.

Ein Blick auf die Geschäftszahlen deutet jedoch an, dass Square Enix für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2020, also für den Winter 2019, einen hohen Umsatz erwartet. Details bleiben auch hier aus, aber es darf spekuliert werden.

Bekannt ist, dass das Unternehmen aktuell an zwei sehr großen Spielen arbeitet. Auf der einen Seite steht Final Fantasy 7 - Remake, welches bereits seit 2015 offiziell angekündigt ist. Ob die Neuauflage des Rollenspiel-Klassikers allerdings dieses Jahr bereit ist, bleibt zweifelhaft. Im vergangenen Jahr hieß es unter anderem, dass die Entwicklung weit zurückgeworfen wurde.

Auf der anderen Seite steht The Avengers Project von Crystal Dynamics. Das Projekt wurde vor etwa zwei Jahren mit einem Teaser-Video angekündigt. Seitdem herrscht absolute Funkstille über den Zustand. Da jedoch dieses Jahr mit Avengers - Endgame das vorläufige Finale der Superhelden-Saga im Kino bevorsteht, könnte eine Veröffentlichung gut passen.

Auf welches große Spiel von Square Enix würdet ihr euch mehr freuen: Final Fantasy oder Avengers? Vielleicht sogar etwas ganz anderes? Verratet es uns doch in den Kommentaren!

News gehört zu diesen Spielen
witzelt über Epilepsie-Episode, keiner lacht

The Pokémon Company macht Anspielungen auf Kosten der Zuschauer.The Pokémon Company postet (...) mehr

Weitere News