YouTube: Ist Jack Blacks Kanal nur eine riesige Troll-Aktion?

von Tom Lubowski (21. Februar 2019)

Mit den Worten "Diese Woche keine Spielevideos" vertröstete der Sänger und Schauspieler Jack Black in seinem neuesten Video erneut sehnsüchtig wartende Fans. Der offiziell als Gaming-Kanal geplante Internet-Auftritt entpuppt sich nun mehr und mehr als reine Spaßaktion.

Mit dem Driftboard bekommt Fortnite ein neues Item spendiert:

Noch bevor Jack Black auch nur ein einziges Video auf seinem Gaming-Kanal Jeblinski postete, verzeichnete der Account bereits mehr als eine Million Abonnenten. Dabei zockt der "Tenacious D"-Sänger allerdings nicht etwa Spiele wie Minecraft oder Fortnite vor laufender Kamera, sondern widmete sich beispielsweise in der Pinball Hall of Fame einem Flipperautomaten, während er "Dad-Jokes" reißt.

Auf Videospiel-Videos, wie sie die meisten aber erwarten, lässt Black seine Fans allerdings weiterhin warten. Eigener Aussage zufolge warte er auf "richtige Spiele". In einem weiteren Video vertrieb Black sich die Zeit in einer Spielhalle, zockte ein paar Runden Dance Rush und riss wieder seine Witze - von richtigen Gaming-Videos immer noch keine Spur.

Seit dem Knacken der Millionenmarke ist etwa ein Monat vergangen und Jack Black entschuldigte sich immer wieder in seiner wöchentlichen Videos dafür, dass seine Zuschauer wieder einmal keine Gaming-Videos zu sehen bekommen. Dennoch wird der Schauspieler offensichtlich nicht müde, sich auf alte und für YouTuber mehr als ungewöhnliche Spiele zu stürzen. Auch für sein aktuellstes Video wiederholte Black diese Prozedur:

In einem kurzen Einspieler dementiert auf humoristische Art ein Mitglied der südafrikanischen Hip-Hop-Gruppe Die Antwoord, welches wie ein bekannter Streamer auf den Namen "Ninja" hört, Fortnite zu spielen, um der Verwechslungsgefahr zu entgehen. Ein echtes Videospiel wurde den Zuschauern auch dieses Mal nicht präsentiert - Black entschloss sich stattdessen zu einer Partie des altägyptischen Brettspiels Senet. Obendrein versprach er sich den Bart abzurasieren und sich nun mit konventionellen Videospielen zu beschäftigen. Ob Jack Black es dieses Mal also ernst meint?

Was haltet ihr von Jack Blacks YouTube-Kanal Jeblinski? Denkt ihr, dass Black einfach weiterhin auf diesem Running Gag herumreiten wird? Oder glaubt ihr tatsächlich daran, irgendwann einmal Videos zu Videospielen auf seinem Kanal zu finden? Schreibt es uns in die Kommentare!

Tags: YouTube  

Kopierschutz mischt jetzt bei Anti-Cheat-Programmen mit

Denuvo: Kopierschutz mischt jetzt bei Anti-Cheat-Programmen mit

Denuvo dürfte vielen Spielern ein Begriff sein, wenn es um Kopierschutz geht. Viele schimpfen über das Pr (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link