Gal Gun 2: Keine Indizierung durch BPjM - Altersfreigabe möglich

von René Wiesenthal (01. März 2019)

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (kurz: BPjM) hat einen Bericht herausgegeben, in dem Entscheidungen aus Prüfverfahren des Jahres 2018 zusammengefasst sind. Darin enthalten ist unter anderem Gal Gun 2 für Nintendo Switch, das laut Einschätzung der Prüfstelle keine Indizierung erfahren muss. Damit ist theoretisch der Weg frei für eine Alterskennzeichnung.

Senran Kagura - Peach Beach Splash bekam bei uns eine 18er-Freigabe:

Nachdem im letzten Jahr die Meldung die Runde machte, dass Gal Gun 2 keine Alterskennzeichnung von der USK erhält, war die Zukunft des Spiels auf dem deutschen Markt ungewiss. Ein Teil der hiesigen Gaming-Community echauffierte sich über die Entscheidung der USK, Schlagzeilen kamen in Umlauf, die danach fragten ob das Spiel schlichtweg zu sexy für das prüde Deutschland sei.

Der Grund für die Entscheidung der USK stütze sich aber keineswegs darauf, dass das Spiel sexuelle Inhalte bietet, sondern die Konnotation dieser und der Kontext, in dem sie dargestellt sind. So findet Gal Gun 2 in einem Schulumfeld statt, in dem freizügige Schülerinnen, und damit tendenziell als minderjährig gelabelte Mädchen, im Mittelpunkt stehen. Die Perspektive des Protagonisten und die Körperhaltungen der Mädchen Sorgen für die Betonung ihrer Geschlechtsmerkmale, so etwa durch häufige Blicke unter deren Röcke. Der Spieler kann durch eine spezielle Waffe zudem sexuell deutbare Posen bei den Mädchen herbeiführen. Die Beschreibung von Gal Gun 2 (zur Prüfung lag die EU-Version für Switch vor), liest sich im Bericht der BPJM wie folgt:

[…] ein japanisches „Shoot ‘em up“ im Manga-Stil. Der Spielcharakter wird durch einen männlichen Schüler dargestellt, welcher aus der Egoperspektive gesteuert wird. Er muss die Schülerinnen einer Mädchenschule von „Minidämonen“ befreien, welche ihn zum Objekt der Begierde aller Schülerinnen werden lassen.

Im Prüfverfahren zur Altersfreigabe in Deutschland ist der nächste Schritt nach der Entscheidung der USK, keine Alterskennzeichnung zu vergeben, die Weitergabe an die BPjM, die wiederum über eine mögliche Indizierung entscheidet. Diese hätte zur Folge, dass ein Spiel zwar an Erwachsene verkauft, im Handel aber nicht beworben werden darf. Gegen diesen Schritt entschied sich die BPjM im Fall von Gal Gun 2 laut Bericht aus folgendem Grund:

Bespielbare Lebenssachverhalte können jugendgefährdend sein, wenn sie die Normen und Werte zwischenmenschlicher Interaktion in Frage stellen, indem das Objekthafte des Gegenübers in den Vordergrund gestellt wird oder Handlungsmotive tragend sind, die zu einer sozialethischen Desorientierung führen können. Allein die Darstellung von Minderjährigen in Unterwäsche führt nicht zwingend zur Bejahung des Tatbestandsmerkmals der unnatürlich geschlechtsbetonten Körperhaltung, wenn dieser Darstellung keine sexuelle Präsentation innewohnt. Eine solche sexuelle Präsentation hat das 12er-Gremium bezüglich der Darstellungen in dem Videospiel „Gal Gun 2“ verneint.

Der interessanteste Punkt an dieser Begründung liegt wohl im letzten Satz: Das Gremium der BPjM hat nicht festgestellt, dass die weiblichen, minderjährigen Körper geschlechtsbetont und damit sexuell konnotiert präsentiert werden. Damit legt deren Einschätzung eine deutliche andere Auslegung der Inhalte von Gal Gun 2 nahe, als sie von der USK vorgenommen wurde, für deren Verweigerung der Alterskennzeichnung eben dieser Umstand entscheidend war. So entschied die USK, dass Figuren in Gal Gun 2 in „unnatürlich geschlechtsbetonten Posen“ dargestellt würden, wie es in der Urteilsbegründung hieß.

Auf unsere Nachfrage bei der USK, was denn nun weiter im Prüfverfahren mit Gal Gun 2 passieren würde, erhielten wir folgende Auskunft:

Generell gilt: Kommt es zu einer Nichtindizierung eines Spiels durch die BPjM, so kann der Rechteinhaber eine neue Prüfung auf Alterskennzeichnung bei der USK beantragen. Sein Spiel würde dann auf jeden Fall gekennzeichnet werden.

Rechteinhaber von Gal Gun 2 ist der Publisher PQube Games. Den Aussagen der USK entsprechend, ist es nun an ihm, zu entscheiden, ob ein weiteres Verfahren bei der Prüfstelle beantragt wird, welches dann in jedem Fall zumindest in einer 18er-Kennzeichnung münden würde – beziehungsweise in der Kennzeichnung "Keine Jugendfreigabe".

Es wird spannend zu beobachten wie sich der Prozess rund um die Veröffentlichung der Switch-Version von Gal Gun 2 weiter entwickelt. In der Zwischenzeit interessiert uns eure Meinung zum Thema: Was haltet ihr von den Einschätzungen der beiden Prüfstellen und würdet ihr euch wünschen, dass das Spiel mit einer Alterskennzeichnung in Deutschland erscheint? Schreibt es uns in die Kommentare!

Tags: Uncut   Update  

Letzte Inhalte zum Spiel

Entwickler holte sich Inspiration von Vampire und Deus Ex

Cyberpunk 2077: Entwickler holte sich Inspiration von Vampire und Deus Ex

Lange war es still um Cyberpunk 2077, nun lässt CD Projekt Red weitere Informationen bezüglich des Spieli (...) mehr

Weitere News

* Werbung