World of Warcraft: Größter Streamer hört auf, weil er seine Inhalte selbst doof findet

von Sören Wetterau (05. März 2019)

Es ist eine Entscheidung, die für Gesprächsstoff sorgt: Der vor allem für seine "World of Warcraft"-Inhalte bekannte Streamer Asmongold hört vorerst auf. Der Grund dafür ist, dass er seine eigenen Inhalte nicht mehr gut genug findet.

WoW - Battle for Azeroth liefert jede Menge neue Inhalte:

Asmongold hat 2018 noch zu den größten und wichtigsten "World of Warcraft"-Streamern gehört, der regelmäßig tausende Zuschauer begeistern konnte. Mit der Veröffentlichung der Erweiterung World of Warcraft - Battle for Azeroth konnte er noch einmal zusätzlich an Popularität gewinnen.

Damit ist nun aber vorerst Schluss, wie Asmongold selbst in einem Twitter-Video verrät. Er möchte zukünftig keine "beschissenen Inhalte" mehr produzieren, die jeder inklusive er selbst hasst:

Doch nicht nur seine eigenen Qualitätsansprüche haben für die Entscheidung gesorgt. Er selbst habe sich außerdem in den letzten Wochen und Monaten verändert. Dabei habe er festgestellt, dass ihm möglicherweise Videospiele aktuell nicht mehr so begeistern können, wie es einst der Fall gewesen ist.

Aus diesem Grund weiß Asmongold derzeit nicht, wie es in Zukunft weitergehen soll. Er verspricht jedoch, dass er wiederkommen und Inhalte produzieren wird, so wie früher. Wann das allerdings sein wird, kann er nicht abschätzen.

Obwohl seine Fans natürlich traurig über seine Auszeit sind, wünschen ihnen dennoch die meisten viel Glück und Erfolg. Einige hoffen zudem, dass er in seiner Pause irgendwann wieder die Lust an World of Warcraft entdeckt und sich nicht mehr dazu zwingen muss.

Tags: Twitch  

News gehört zu diesen Spielen

World of Warcraft
Nintendo vergisst dem Spiel die Anleitung beizulegen

Startropics: Nintendo vergisst dem Spiel die Anleitung beizulegen

Vor etwa einer Woche erschien das NES-Spiel Startropics für alle "Switch Online"-Abonnenten zum Download. &A (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link