Call of Duty - Black Ops 4: Lootboxen für 100 US-Dollar - das Ergebnis lässt zu wünschen übrig

von Sören Wetterau (12. März 2019)

Beim Thema Miktrotransaktionen und fortlaufender Finanzierung bietet Call of Duty - Black Ops 4 das Komplettpaket: Season Pass, Direktkauf von kosmetischen Gegenständen und neuerdings auch Lootboxen. Letztere hat ein Redakteur der Webseite Charlie Intel ein wenig genauer unter die Lupe genommen, um festzustellen, ob sich der Kauf überhaupt lohnt.

Call of Duty - Black Ops 4: Neue Updates verfügbar - Operation-Raubüberfall

Eine Lootbox in Call of Duty - Black Ops 4 kostet 200 "Call of Duty"-Punkte, was etwa einem Echtgeldwert von 2 US-Dollar (circa 1,78 Euro) entspricht. Ähnlich wie in anderen Spielen erhalten Käufer zudem Bonuspunkte, wenn sie eine größere Anzahl von Punkten erwerben. Im Falle des Ego-Shooters bedeutet das, dass beim Paket von 10.000 CoD-Punkten zum Preis von 100 US-Dollar (circa 89 Euro) noch zusätzliche 3.000 Punkte enthalten sind.

Für 13.000 CoD-Punkte hat Autor Jeffrey Mizrahi anschließend 65 Lootboxen erworben. Jede Lootbox enthält dabei drei verschiedene Gegenstände, die vorrangig kosmetischer Natur sind, wie etwa neue Waffenskins oder Spezialisten-Outfits. Insgesamt kommt Mizrahi somit am Ende auf 195 Gegenstände.

Davon sind jedoch 62 Stück, also fast ein Drittel aller Gegenstände, Duplikate gewesen. Immerhin greift hier ein System, wodurch jedes dritte Duplikat durch einen Gegenstand ersetzt wird, den der Spieler noch nicht besitzt. Somit sind es am Ende effektiv nur 41 Duplikate. Anders ausgedrückt: 21 Prozent seines investierten Betrags waren nutzlos.

In einer Kiste waren sogar gleich drei Duplikate enthalten, wovon eines in ein neues Outfit geändert wurde.In einer Kiste waren sogar gleich drei Duplikate enthalten, wovon eines in ein neues Outfit geändert wurde. (Bildquelle: Charlie Intel)

Unabhängig von der Duplikat-Situation zeigt sich Mizrahi insgesamt von dem Inhalt der Lootboxen enttäuscht. 80 Prozent der Gegenstände seien lediglich gewöhnlicher oder seltener Natur. Die Chance, dass ein Käufer einen Gegenstand der höchsten Qualitätsstufe Ultra zieht, liegt nach Mizrahis Experiment bei 0,1 Prozent. Bei den epischen Gegenständen sieht es nicht so viel besser aus.

Schlussendlich, so der Autor abschließend, sind die Lootboxen den Preis nicht wirklich wert. Er versteht zwar, dass Lootboxen auch Gegenstände mit niedriger Qualitätsstufe enthalten müssen, aber nichtsdestotrotz bleibe der Inhalt zumeist sehr enttäuschend. Er selbst fühle sich irgendwie betrogen, wenn der Großteil der Boxen ihm lediglich die gleiche Waffen-Tarnung für unterschiedliche Waffen freischaltet.

Nun seid ihr gefragt: Habt ihr euch die Lootboxen von Call of Duty - Black Ops 4 bereits angesehen und wenn ja, wie fällt euer Fazit aus? Verratet uns doch eure Meinung zu diesem Thema in den Kommentaren!

Tags: Multiplayer   DLC  

Kopierschutz mischt jetzt bei Anti-Cheat-Programmen mit

Denuvo: Kopierschutz mischt jetzt bei Anti-Cheat-Programmen mit

Denuvo dürfte vielen Spielern ein Begriff sein, wenn es um Kopierschutz geht. Viele schimpfen über das Pr (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link