Kingdom Hearts 3: Drogenskandal um Pierre Taki hat weitere Folgen

von Tom Lubowski (Freitag, 15.03.2019 - 10:37 Uhr)

Nachdem der japanische Sänger und Schauspieler Pierre Taki vor Kurzem wegen Drogenkonsums verhaftet wurde und in der Folge der Verkauf des Spiels Judgement von Sega eingestellt wurde, ist nun ein weiteres Spiel betroffen, in dem Taki einer Figur seine Stimme lieh.

In dieser Folge spieletalks fachsimpeln wir über die komplexe Geschichte der "Kingdom Hearts"-Reihe:

In Square Enix' aktuellem Blockbuster Kingdom Hearts 3 sprach Taki die Rolle des Schneemannes Olaf, welchem er auch in der japanisch synchronisierten Fassung des Films Die Eiskönigin - Völlig unverfroren (im Original: Frozen) seine Stimme lieh. Aus gegebenen Anlass soll nun diese Sprecherrolle neu besetzt werden wie Square Enix kürzlich bekannt gab.

Diese Änderung soll sich allerdings nicht auf die Version für den westlichen Markt auswirken, hier spricht nämlich der amerikanische Schauspieler Josh Gad die Rolle des Schneemanns. In Kürze sollen laut dem Entwickler weitere Details diesbezüglich bekannt gegeben werden.

Pierre Taki wurde diese Woche wegen des Verdachts auf Drogenkonsum festgenommen. Eine Hausdurchsuchung brachte zwar keine weiteren verdächtigen Funde, eine Urinprobe wurde jedoch positiv auf Kokain getestet. Da in Japan Drogendelikte äußerst hart bestraft werden, erwartet den Künster nun möglicherweise eine bis zu sieben Jahre andauernde Haftstrafe.

Ob dieser Drogenskandal noch weitere Folgen nach sich ziehen wird, ist derzeit noch unbekannt. Fest steht allerdings wohl, dass der japanische Entwickler Square Enix konsequent gegen Verstöße dieser Art vorgeht und entsprechende Arbeiten aus seinen Produkten entfernt.

News gehört zu diesen Spielen
Auf diese Gratis-Spiele könnt ihr euch im Oktober freuen

Die Auswahl für den Oktober steht fest. Es warten erneut zwei Gratis-Games auf "PS Plus"-Abonnenten.Ihr se (...) mehr

Weitere News