Destiny 3: Gerüchte um neue Gegner, die Dunkelheit und mehr

von Sören Wetterau (03. April 2019)

Die Zukunft von Destiny ist zurzeit ziemlich unklar. Aktuelle Gerüchte sprechen jedoch davon, dass Bungie bereits am dritten Teil arbeitet und große Änderungen plant. Das Team möchte vor allem wieder mehr Hardcore-Spieler ansprechen.

Seit wenigen Wochen am Start: Die Saison des Vagabunden in Destiny 2

"Wie sieht die Zukunft von Destiny aus?" ist zurzeit eine der wichtigsten Fragen innerhalb der Fan-Gemeinde. Nach der Trennung von Hersteller Activision liegt es nämlich an Bungie selbst, die Shooter-Marke in geeigneter Weise am Markt zu platzieren. Wie der Plan offiziell aussieht, ist allerdings noch völlig unklar. Aktuelle Gerüchte, die erstmals schon im Januar 2019 im Internet aufgetaucht sind, sprechen hingegen von einem Destiny 3, welches einiges anders machen soll.

Die Informationen stammen aus einem 4Chan-Beitrag, dessen Glaubwürdigkeit im Januar noch angezweifelt wurde. Die aktuellen Entwicklungen in der Saison des Vagabunden von Destiny 2 - Forsaken deuten jedoch an, dass möglicherweise mehr hinter dem Leak steckt. Allerdings sei darauf hingewiesen, dass es sich weiterhin nur um unbestätigte Gerüchte handelt, deren Wahrheitsgehalt zum jetzigen Zeitpunkt nicht überprüfbar ist.

Destiny 3 soll laut diesen Gerüchten die Dunkelheit in den Mittelpunkt rücken. Dabei handelt es sich eigentlich um eine interdimensionale Rasse, die als Veil bezeichnet werden. Im ersten Kollaps haben die Veil im Kampf mit dem Reisenden und dem Licht ihre Gottheit verloren. Seitdem warten sie darauf, dass der Reisende wieder erwacht, um seine Kräfte dafür zu nutzen, den sogenannten "Formlosen" wiederzuerwecken.

Die Pyramiden-Schiffe könnten bald sehr wichtig werden.Die Pyramiden-Schiffe könnten bald sehr wichtig werden. (Bildquelle: Dorje Bellbrook via ArtStation)

Die Hüter nehmen natürlich den Kampf gegen die Veil auf und greifen unter anderem auf die Dunkelheit und deren Fähigkeiten zurück. Das wird auch dringend notwendig sein, denn die Veil sollen mindestens genauso stark wie die Hüter sein, wenn nicht sogar mächtiger. Dies sei einer der Gründe dafür, dass Destiny 3 deutlich schwerer ausfallen soll als seine beiden Vorgänger.

Als Schauplätze für Destiny 3 kommen angeblich der Jupiter-Mond Europa, das alte Chicago auf der Erde und die Venus in Frage. Eines der pyramidenähnlichen Schiffe der Veil soll als Endgame-Gebiet dienen, ähnlich wie es aktuell mit der Träumenden Stadt in Destiny 2 der Fall ist. Zudem sollen in der offenen Welt PvP und PvE miteinander verbunden werden.

Details dazu gibt es nicht, allerdings bereitet Bungie die Spieler anscheinend auf ein solches Szenario bereits vor. In der Saison des Vagabunden könnt ihr euch im Rahmen einer Questreihe entscheiden, ob ihr der Vorhut treu bleibt oder lieber für den Drifter arbeitet. Aktuell entstehen daraus noch keine Konsequenzen, diese sollen aber zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Vorstellbar, dass Bungie die Gelegenheit nutzt, um die Hüter nach und nach in zwei Lager zu teilen.

In den Gerüchten heißt es derweil weiter, dass Destiny 3 zudem wieder mehr Rollenspiel-Elemente bieten möchte. Die Entwickler von Bungie haben es sich den Informationen nach zum Ziel gesetzt, die Hardcore-Community zufrieden zu stellen.

Destiny 3, so die Gerüchteküchte abschließend, soll im Herbst 2020 erscheinen. Ob das stimmt oder nicht, bleibt abzuwarten. Bislang hat sich Entwickler Bungie zu den Gerüchten nicht geäußert.

Tags: Rumor   Multiplayer  

News gehört zu diesen Spielen

Destiny 2
Die Dialogoptionen aus Fallout 3 sollen zurückkehren

Fallout 76: Die Dialogoptionen aus Fallout 3 sollen zurückkehren

Fallout 76 bekommt mit den NPCs und Dialooptionen endlich Features, die sich die Spieler schon zum Launch erhofft ha (...) mehr

Weitere News

* Werbung