The Division 2: Weitere Änderungen an KI, Ausrüstung und Waffen

von Sören Wetterau (12. April 2019)

Keine Ruhepause für Massive Entertainment: Der schwedische Entwickler kündigt in einem Forenbeitrag an, welche Änderungen für die nahe Zukunft von The Division 2 geplant sind. Das Community-Feedback steht dabei einmal mehr im Vordergrund.

Das erste Inhaltsupdate für The Division 2 ist bereits erhältlich:

In einem ausführlichen Foren-Beitrag hat Entwickler Massive Entertainment erste Details zum Patch 2.1 für The Division 2 verraten. Der schon bald erscheinende Patch soll unter anderem die Werkbank und den Wiederbeleber-Skill verbessern und einen Fehler im Patrioten-Set ausbessern. Charaktere sollten demnächst zudem nicht mehr an bestimmten Stellen feststecken. Einen genauen Veröffentlichungstag für das Update gibt es noch nicht.

Darüber hinaus gewähren die Entwickler einen Ausblick auf zukünftige Änderungen, die zum Teil auf dem Feedback der Spieler basieren. Neben Problemen mit NPCs wie Henry Hayes und fehlender Spezialmunition, geht das Team auch auf ein paar komplexere Themen ein.

Aktuell arbeite man daran, sowohl Fähigkeiten-Builds als auch Rüstungsenergie-Builds zu verbessern. Die zuständigen Entwickler, so heißt es, wissen um die Probleme, allerdings benötigten sie für etwaige Anpassungen noch ein wenig mehr Zeit. Im Fokus steht die Verbesserung von Skill-Modifkationen und defensiven Perks, um die jeweilige Spielweise zu verstärken.

Bei den aktuell heiß diskutierten Gear-Sets, die mit dem Invasion-Update eingeführt worden sind, will Massive noch nicht eingreifen. Die Spieler sollen mehr Zeit zum Experimentieren erhalten. Selbiges gilt für die exotischen Waffen, wofür noch mehr Feedback benötigt würde.

Ganz oben auf der "To Do"-Liste stünde derweil die zu aggressive KI, die auf hohen Schwierigkeitsgraden die Spieler zur Verzweiflung bringt. Ein Bug, so heißt es in dem Beitrag, sorge dafür, dass die Gegner aktuell die Lebensenergie der Spieler falsch einschätzen und somit oft blind nach vorne stürmen. Der Fehler soll so schnell wie möglich aus der Welt geschafft werden.

Um bei zukünftigen Patches besser vorbereitet zu sein, gibt es übrigens demnächst auf dem PC einen öffentlichen Testserver. Dort sollen bevorstehende Änderungen auf Herz und Nieren getestet werden, ehe sie auf die Live-Server übertragen werden.

Tags: Singleplayer   Multiplayer   Update  

Nervige Werbung ploppt im Spiel auf

Assassin's Creed - Odyssey: Nervige Werbung ploppt im Spiel auf

Offenbar ist Ubisoft sehr interessiert daran, die kostenpflichtige Erweiterung für Assassin's Creed - Odyssey, (...) mehr

Weitere News

* Werbung