Sony: Verschärfte Richtlinien zu sexuellen Inhalten in Spielen

von Fiona Sironic (17. April 2019)

Nachdem ein Rückgang sexueller Inhalte in Spielen für die PS4 zu beobachten war, wurde nun bekannt, dass Sony strengere Richtlinien für pornographische oder explizite sexuelle Darstellungen entwickelt hat.

Senran Kagura - Peach Beach Splash: Ebenfalls von den neuen Richtlinien betroffen

Eine Sprecherin von Sony erklärte gegenüber dem Wall Street Journal, dass Sony im Sinne des Jugendschutzes neue Richtlinien für Spielehersteller entwickelt habe. Die Richtlinien selber veröffentlichte Sony nicht.

Als Grund gab Kotaku unter Bezugnahme auf einen Bericht im Wall Street Journal zum einen die Nachwirkungen der #Metoo-Bewegung an, die 2017 begann. Mehrere Frauen machten damals öffentlich, dass der Hollywood-Produzent Harvey Weinstein sie sexuell belästigt und missbraucht hätte. Dadurch wurde die Diskussion über diese Themen angestoßen und in den Fokus der Medien gerückt.

Zum anderen aber auch die große Reichweite und Verfügbarkeit, die bestimmte Spiele durch Streaming-Plattformen wie Twitch oder YouTube inzwischen erlangen können. Vor allem geht es Sony dabei um den japanischen Markt, auf dem Nacktheit und sexualsierte Darstellung, auch von zum Teil kindlich wirkenden Figuren, eher üblich ist.

Betroffen waren schon im Herbst 2018 verschiedene Spiele, wie Kotaku weiter berichtet. So erschien beispielsweise Senran Kagura Burst auf der PS4 später als auf anderen Konsolen und auch nur in einer abgeänderten Version.

Im Gegensatz dazu äußert Nintendo, Games sollen weiterhin für die Switch verfügbar sein, solange sie eine Altersfreigabe von der jeweiligen nationalen Stelle erhalten, so wie dem Entertainment Software Rating Board in den USA oder der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) in Deutschland.

Mit den neuen Maßnahmen möchte sich Sony unter anderem vor rechtlichen Schwierigkeiten schützen. Sie können aber auch dazu führen, dass Spiele, die nicht exklusiv für die PS4 erscheinen, in zwei Varianten veröffentlicht werden.

Da Sony die Richtlinien bisher nicht veröffentlicht hat, können wir nur abwarten, was in Zukunft umgesetzt wird. Wir halten euch zu den Entwicklungen gerne auf dem Laufenden.

Kauft Spider-Man-Entwickler Insomniac Games

Sony | Kauft Spider-Man-Entwickler Insomniac Games

Auf einmal ging es ganz schnell: Sony hat ganz offiziell das Studio Insomniac Games gekauft. Die Spider-Man-En (...) mehr

Weitere News

* Werbung