Mordhau: Neuer Topseller auf Steam setzt auf brutale Schlachten

von Manuel Karner (Mittwoch, 04.09.2019 - 14:49 Uhr)

Hier rollen die Köpfe: Das mittelalterliche Multiplayer-Spiel Mordhau kämpfte sich nach seiner Veröffentlichung ohne lange Umschweife auf den ersten Platz der internationalen Topsellerliste auf Steam vor und erweist sich bei den Spielern als äußerst beliebt.

Burgbelagerungen und intensive Kämpfe im Trailer zu Mordhau:

War es gestern noch das "Open World"-Adventure Forager, das den Thron der Topsellerliste auf Steam für sich beanspruchte, lässt sich schon heute ein anderes Spiel an der Spitze finden: Mordhau, ein Multiplayer-Slasher, der euch in die Zeit des Mittelalters verfrachtet.

Wer statt den virtuellen Abzug eines Gewehrs zu drücken lieber ein virtuelles Schwert schwingen will, um gemeinsam mit bis zu 64 Spielern in die Schlacht zu ziehen, der sollte sich Mordhau einmal anschauen. In dem Multiplayer-Spiel übernehmt ihr die Kontrolle über einen anpassbaren Söldner. Stellt dessen Waffen selbst aus Einzelteilen zusammen und verpasst ihm eine Rüstung nach eurem Geschmack, dann kann es auch schon losgehen.

Während es im "Battle Royale"-Modus sämtlichen Spielern an den Kragen geht, kämpfen in Frontline zwei große Teams um die Herrschaft. Wer keine Lust auf derart große Geplänkel hat, kann sich auch mit anderen Spielern zusammenschließen und es im Horde-Modus mit KI-gesteuerten Gegnern aufnehmen, die euch Welle für Welle angreifen. Gekämpft wird übrigens in Third Person oder der Egoperspektive - die Ansicht lässt sich jederzeit wechseln.

Das Spielprinzip erinnert vor allem an das Multiplayer-Spiel Chivalry - Medieval Warfare, welches am 16. Oktober 2012 für PC und am 3. Dezember 2014 auch für PS4 und Xbox One erschienen ist. Im Gegensatz zu Chivalry könnt ihr hier aber nicht nur eure Waffen selbst zusammenstellen, sondern beispielsweise auch als Reiter in die Schlacht ziehen oder Barrikaden befestigen.

Mordhau ist seit gestern, dem 29. April, auf Steam erhältlich und begeistert bereits Tausende Spieler. 80 Prozent der bereits über 1.000 Nutzer-Bewertungen fallen positiv aus. Momentan befindet sich das Spiel im Angebot und ist für 22,49 Euro auf Steam erhältlich.

Tags: Steam  

Innenminister fordert strengeren Blick auf die "Gamer-Szene"

Attentat in Halle | Innenminister fordert strengeren Blick auf die "Gamer-Szene"

Nach den tragischen Geschehnissen von Halle fordert Horst Seehofer, Bundesminister des Innern, für Bau (...) mehr

Weitere News

* Werbung