PlayStation 5: Vermeintlicher Leak verrät Details zum Entwickler-Kit

von Sören Wetterau (Freitag, 03.05.2019 - 12:39 Uhr)

Auf Twitter hat ein Branchen-Insider offenbar neue technische Details zur PlayStation 5 verraten. Die Informationen sollen auf dem aktuellen Dev-Kit der Konsole basieren.

Ein Kandidat für PS4 und PS5: The Last of Us 2

Vor wenigen Wochen hat sich Sony erstmals selbst zur nächsten PlayStation-Generation geäußert und grobe Details zur Hardware verraten. Dabei wurde auch bekannt, dass der Konsolenhersteller damit begonnen hat, erste Dev-Kits an verschiedene Entwickler zu verschicken - also eine Version des Geräts, mit deren Hilfe Programmierer ihre Software für die PlayStation 5 entwickeln können. Der Branchen-Insider Benji-Sales, der laut der Webseite wccftech eine vertrauenswürdige Quelle sei, hat auf Twitter dazu anscheinend versehentlich weitere Informationen verraten.

Dem mittlerweile gelöschten Tweet zufolge soll in der PlayStation 5 eine AMD-Grafikeinheit mit etwa 13 Teraflops arbeiten. Nur zum Vergleich: Die PlayStation 4 Pro erreicht 4,2 Teraflops, die Xbox One X 6,0. Die nächste Sony-Konsole wäre demnach um einiges leistungsstärker. In Verbindung mit einem Zen-2-Prozessor von AMD und schnellem Arbeitsspeicher, so Benji-Sales, würde die PS5 zu einem "absoluten Biest" werden.

Man solle sich vorstellen, was Entwicklerstudios wie Naughty Dog, Sony Santa Monica oder Guerilla Games mit all dieser Leistung umsetzen könnten, wird hingewiesen. Ob das jedoch tatsächlich stimmt, bleibt abzuwarten. Benji-Sales hat derweil zugegeben, dass sein Tweet ein Fehler war:

"Ehrlich gesagt gibt es nichts zu notieren oder Lohnenswertes aus diesem Tweet, deshalb habe ich ihn gelöscht. Es war ein Fehler, ihn zu posten. Es ist wirklich nicht nötig, sich darauf zu konzentrieren."

In den Kommentaren sehen das viele Nutzer jedoch anders und versuchen hier und da noch mehr Infos zu erhalten.

Bis zu den nächsten handfesten Informationen zur PlayStation 5 wird wohl noch ein wenig Zeit vergehen. Gemäß Sony und AMD soll die nächste Generation frühestens im kommenden Jahr veröffentlicht werden.

Tags: Hardware  

Curved-Monitor mit 32 Zoll und 144 Hz jetzt günstig

Der heutige Tages-Deal ist für alle interessant, die auf besonders immersives Zocken Wert legen. Bei Case (...) mehr

Weitere News

* Werbung