Pokémon Go: Niantic wirbt für ein umweltbewussteres Leben

von Tom Lubowski (Montag, 06.05.2019 - 12:13 Uhr)

Sozial mit Pokémon: Auf sechs Kontinenten in 41 Ländern fanden mehr als 300 Veranstaltungen statt, die "Pokémon Go"-Spieler im Rahmen des Earth Days 2019 für ein umweltbewussteres Leben sensibilisieren sollten.

Stetige Updates: Inzwischen sind sogar die Taschenmonster der vierten Generation in Pokémon Go verfügbar:

Wie Entwickler Niantic verkündet, haben so rund 17.000 "Pokémon Go"-Spieler gemeinsam insgesamt 41.000 Stunden lang Müll gesammelt - dies entspricht 145 Tonnen Abfall (gamesradar.com berichtete). "Wir sind verblüfft, wie viel alle Beteiligten erreicht haben - eine Anstrengung wie diese zeigt, wie viel Einfluss die Menschen haben können, wenn sie zusammenarbeiten", äußerte Niantic sich erstaunt über den Riesenerfolg der Aktion.

"Die Spieler arbeiteten in Gruppen von einer bis zu 2.500 Personen zusammen mit Regierungsbehörden, ehrenamtlichen Organisationen und anderen Community-Mitgliedern, die eine unglaubliche Wirkung erzeugen“, erklärte der Entwickler den Aufbau der Umweltaktionen.

Auch über die konkreten Projekte vor Ort wurden Details verraten: So wurde beispielsweise in Taiwan einer Gruppe Schülern erklärt, wie Treibhausgase sich auf das Klima auswirken und sich Abfall reduzieren lässt. Auf den Philippinen gab es indes einen Workshop, welcher alle Teilnehmer zum Müll sammeln annimieren sollte und zusammen "Öko-Steine" herzustellen, welche teilweise aus den Überresten von umweltschädlichen Plastikflaschen bestehen.

Bereits im vergangenen Jahr hat Niantic mit dem "Earth Day Clean Up" eine ähnliche Veranstaltung organisiert. Diese war vom Umfang her allerdings wesentlich kleiner - insgesamt wurden "nur" 6.500 Kilogramm Müll gesammelt. Der Trend sieht allerdings stark danach aus, als wären "Pokémon Go"-Spieler durch diese Events umweltbewusster geworden - ein voller Erfolg also!

witzelt über Epilepsie-Episode, keiner lacht

The Pokémon Company macht Anspielungen auf Kosten der Zuschauer.The Pokémon Company postet (...) mehr

Weitere News