Assassin's Creed: Screenshots und Details zum neuen Teil im Hohen Norden (Update)

von Micky Auer (Montag, 06.05.2019 - 16:39 Uhr)

Ein Leak gibt deutliche Hinweise auf das Szenario des nächsten Eintrags in der "Assassin's Creed"-Reihe, die möglichen Plattformen, die unterstützt werden sollen sowie einen Veröffentlichungszeitraum.

Angeblich ein erster Screenshot aus der Entwicklung des neuen Assassin's Creed. Quelle: DSO GamingAngeblich ein erster Screenshot aus der Entwicklung des neuen Assassin's Creed. Quelle: DSO Gaming

Update vom 7. Mai 2019:

Wie ein ResetEra-User Vintage nun herausgefunden hat, handelt es sich bei dem Leak wohl um einen Fake. Die Screenshots zeigen nicht das kommende Assassin's Creed, sondern stammen offenbar aus dem kostenlosen Asset-Pack "The Blacksmith: Environments" der Unity Engine.

Um seine Spuren zu verwischen, hat der Leaker das Ganze verwackelt mit seiner Handykamera aufgenommen. Damit bleibt es weiterhin spannend, wohin Ubisoft nächstes Assassinenabenteuer führen wird.

Originalmeldung vom 6. Mai 2019:

Der Projekt- oder Code-Name "Assassin's Creed Kingdom" tauchte schon hier und da im Netz auf, erscheinen soll das Spiel allerdings unter dem Titel Assassin's Creed - Ragnarok. Angedacht ist ein Release bereits 2020, unterstützt werden sollen nicht nur die Plattformen der aktuellen Konsolengeneration, sondern auch die neue, noch nicht bestätigte Hardware von Sony und Microsoft. Dies berichtet die Seite DSO Gaming.

Im Spiel schlüpft ihr in die Rolle eines Verbündeten des dänischen Königs Ragnar Lodbrok, der im frühen 9. Jahrhundert gelebt haben soll. Die Entwicklung soll primär bei Ubisoft Montreal stattfinden, Ubisoft Sofia assistiert mit der Planung und Gestaltung eines DLCs, der in Island angesiedelt sein soll, wo ihr mithilfe von Yggdrasil die neun Reiche bereist.

Auch dies soll einen Eindruck aus dem kommenden Spiel darstellen - noch in Entwicklung. Quelle: DSO GamingAuch dies soll einen Eindruck aus dem kommenden Spiel darstellen - noch in Entwicklung. Quelle: DSO Gaming

Die Karte im Spiel ist in mehrere Königreiche unterteilt, die Großbritannien, Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland umfassen sollen. Die Reiche selbst umfassen wiederum eigene Regionen mit entsprechenden Siedlungen, die Teil der Ökonomie im Spiel sein sollen.

Außerdem besteht das Gerücht, dass groß angelegte Eroberungsfeldzüge im Spiel vorkommen sollen, die feindlichen Einfluss auf bestimmte Regionen schwächen können und teils auch in die Geschichte integriert sind. Die Hauptfigur soll im Verlauf des Spiels zum Assassinen werden und auch die Versteckte Klinge nutzen.

Erst seit Ende April erhältlich: Der zweite Teil von "Das Schicksal von Atlantis", ein DLC zu AC Odyssey

Letzten Endes soll es auch einen Koop-Modus geben, mit dessen Hilfe ihr die meisten der Nebenquests und die Erkundung der Spielwelt absolvieren könnt. Wieder mit dabei sind die mittlerweile etablierten Rollenspiel-Mechaniken, Seeschlachten und der Adler als euer Vertrauter und Kundschafter. Die Seeschlachten sollen jedoch etwas zurückhaltender ausfallen, da der Fokus auf der Erforschung der Welt liegt.

Dahingehend soll die Herausforderung steigen, indem keine Quest-Markierungen in Form von Fragezeichen mehr auf der Karte erscheinen sollen. So sollen Spieler dazu animiert werden, das Spiel auf eigene Faust zu erkunden und im Zuge dessen immer bessere Ausrüstzung zu finden.

Auch soll mehr Augenmerk auf die Erstellung und Nutzung von Rüstungsteilen gelegt werden, die Spieler sollen Rüstungen auch schnell wechseln können - was zum Beispiel für mehr oder weniger Aufmerksamkeit und die Gestaltung eines ganz bestimmten Rufs in den einzelnen Königreichen dienen kann.

Ein wichtiger Hinweis sei jedoch an dieser Stelle gegeben: Die Informationen, die DSO Gaming nutzt, stammen von 4chan. Daher solltet ihr das alles mit einer gewissen Skepsis betrachten. Eine offizielle Stellungnahme seitens Ubisoft gibt es zu diesem Zeitpunkt nicht, ebenso gibt es auch keine Bestätigung oder gar Ankündigung vom Publisher.

Letzte Inhalte zum Spiel
16 Probleme, die nur Gamer verstehen

Es gibt bestimmte Dinge in der Welt von Videospiel-Liebhabern, die gehörig stressen können. Ob lange La (...) mehr

Weitere News

* Werbung