PlayStation 5: Crossplay mit PlayStation 4 soll möglich sein

von René Wiesenthal (23. Mai 2019)

Wie verschiedene Quellen berichten, hat Sony auf einem kürzlich abgehaltenen Investoren-Meeting über generationsübergreifendes Crossplay gesprochen. So soll es möglich sein, auf der PlayStation 5 online zusammen mit "PlayStation 4"-Spielern zu zocken.

PlayStation Plus: Das sind die Gratis-Spiele im Mai

Der voraussichtliche Release der PlayStation 5 rückt näher und Informationen über die nächste Sony-Konsole häufen sich immer schneller. War es zuletzt die Präsentation der erstaunlich kurzen Ladezeiten der Konsole, die Aufsehen erregt hat, gibt es aktuell weitere Details zur PlayStation 5, die Fans freudig stimmen werden.

So berichtet unter anderem Gamesradar, dass PlayStation-Chef Jim Ryan und der stellvertretende Präsident John Kodera auf der selben Konferenz, auf der die Ladezeiten gezeigt wurden, über Cross-Generation-Play gesprochen haben. Also die Möglichkeit, Spiele übergreifend auf Konsolen verschiedener Generationen miteinander spielen zu können.

Dass die PlayStation 5 mindestens bis zur PlayStation 4 abwärtskompatibel sein soll, ist schon lange bekannt. Käufer werden somit wohl schon kurz nach der Markteinführung auf eine breite Palette an Spielen zurückgreifen können, selbst wenn es noch nicht viele Starttitel geben sollte. Denn potenziell könnten sie alle auf PlayStation 4 veröffentlichten Spiele auch auf der PlayStation 5 spielen.

Cross-Generation-Play böte dann die nächste Stufe des Kunden-Service: Diejenigen, die sich bereits frühzeitig eine PS5 kaufen werden, würden damit nicht auf die vielleicht noch vergleichsweise kleinen Communities beim Online-Gaming angewiesen sein. Sie könnten weiterhin zusammen mit all denen zocken, die über die PS4 online sind.

Oder wie es Kodera laut Gamesradar kurz zusammenfasst:

Durch Cross-Generation können die Communities ihre Spiele gemeinsam genießen.

Sollte sich dieses Feature bestätigen, könnte das einen enormen Anreiz für Spieler bieten, schon frühzeitig auf die PlayStation 5 umzusatteln und nicht zu warten, bis eine kritische Masse an Spielern migriert ist. Dadurch würde zeitgleich wiederum genau der nötige Netzwerkeffekt entstehen, der es sinnvoll macht, die PlayStation 5 für Online-Games zu kaufen, die möglicherweise nicht mehr auf der PS4 erscheinen. Sony hätte somit vielleicht einen guten Weg gefunden, sehr schnell den Markt mit ihrer neuen Konsole zu durchdringen.

Tags: Hardware   Update  

Ihr solltet mit dem Kauf einer E3-Jacke warten

Cyberpunk 2077: Ihr solltet mit dem Kauf einer E3-Jacke warten

Wer auf der E3 war, hat seine Finger nicht nur an zahlreiche Games bekommen. Auch Merchandise-Artikel gab es zuhauf (...) mehr

Weitere News

* Werbung