PlayStation: Sony hält weiterhin an storybasierten Spielen fest

von Tom Lubowski (06. Juni 2019)

Fans von storybasierten Spielen dürfen aufatmen: Entgegen aktuellen Trends wie am Beispiel von Anthem und Fallout 76 gemessen, erklärt Jim Ryan, CEO von Sony Interactive Entertainment, dass Sony auch weiterhin an Spielen mit einer fesselnden Geschichte festhalten wolle.

Im vergangenen Jahr freuten sich Einzelgänger auf der PS4 über Spider-Man:

In einem Interview mit CNET wurde Ryan nach seiner Meinung bezüglich "Live Service"-Spielen gefragt. Dieser erklärte, dass es in diesem Bereich qualitativ gute und weniger gute Spiele gebe. Die Schwierigkeit bei der Entwicklung bestünde darin, dass sich diese Art von Spielen ständig weiterentwickle, dabei aber stets auf altbewährte Mechaniken zurückgegriffen werde. Ein gutes "Live Service"-Spiel zu entwickeln sei also nach Ryan alles andere als einfach.

Rosig sieht dagegen für den CEO die Zukunft der storybasierten Spiele aus, zumindest was die Auswahl auf der PlayStation angeht. Laut Ryan hatte Sony mit diesen Spielen nämlich noch nie einen so großen Erfolg wie bisher. *"Wir fühlen uns gut damit, und es ist ganz bestimmt kein Spielegenre von dem wir Abstand nehmen wollen", erklärte er gegenüber CNET. Demnach dürften wohl alle Spieler unter euch, denen eine gute Geschichte wichtig ist, auch zukünftig mit dem Portfolio von Sony glücklich werden.

Ein Blick in die nicht allzu ferne Zukunft scheint die Aussagen von Ryan zu bestätigen, denn mit The Last of Us 2 und Ghost of Tsushima stehen zwei vielversprechende Spiele in den Startlöchern, welche höchstwahrscheinlich mit einer überzeugenden und fantastisch inszenierten Geschichte aufwarten werden.

Tags: Singleplayer  

"Zu kleine Brüste" sorgen bei den Fans für Aufregung

Final Fantasy 7 - Remake: "Zu kleine Brüste" sorgen bei den Fans für Aufregung

Final Fantasy 7 - Remake wird derzeit aus verschiedenen Gründen heiß diskutiert. Der Story-Umfang, di (...) mehr

Weitere News

* Werbung