E3 2019: Dr DisRespect wegen Streamens auf Toilette von Twitch verbannt

von Ove Frank (12. Juni 2019)

Aufgrund eines Vorfalls während der E3 in Los Angeles wurde der Bekannte Streamer Dr DisRespect von Twitch verbannt. Er verstieß gegen kalifornisches Recht, weshalb Twitch reagierte:

Am Dienstag wurde der Streamer Dr DisRespect, der mit bürgelichem Namen Herschel Beahm heißt und auf der bekannten Streaming-Plattform über 3,4 Millionen Follower hat, (vorläufig) von Twitch verbannt.

Während seines Besuchs auf der E3 2019 ließ sich Dr DisRespect filmen, was gleichzeitig auf seinen Video-Kanälen übertragen wurde - Dies sogar bei sehr privaten Unterfangen, wie dem Gang zur Toilette.

Dabei wurden auch Personen aufgenommen, die zu diesem Zeitpunkt am Urinal standen. Wie Kotaku berichtet, war auch mindestens ein Kind dabei. Dies wurde durch den Live-Stream von Tausenden von Menschen gesehen.

Der Livestream während der E3 bringt den 37-jährigen in Probleme.Der Livestream während der E3 bringt den 37-jährigen in Probleme.

Auch wenn es den Twitch-Richtlinien entsprechend nicht ausdrücklich verboten ist, Menschen zu zeigen, die am Urinal stehen, so ist es dennoch untersagt, illegales Verhalten zu präsentieren.

Das Filmen von Menschen in einem sehr intimen Moment, wie den Besuch der sanitären Anlagen, ohne deren ausdrücklichem Einverständnis, verstößt gegen das kalifornische Gesetz zum Schutz der Privatsphäre, womit es also illegal ist und deshalb auch gegen Twitch-Richtlinien verstößt.

Als Konsequenz daraus verschwand der Account von Dr DisRespect auf Twitch und ist bis jetzt nicht aufrufbar. Auch vor Ort auf der E3 wurde reagiert und dem Streamer wurde der Besucherausweis abgenommen, womit er zu den Veranstaltungen nun keinen Zugang mehr hat. Ob nun der Staat Kalifornien auch gegen ihn vorgehen wird, bleibt abzuwarten.

Wie ordnet ihr nun das Verhalten von Dr DisRespect ein? Waren die Sanktionen von Twitch und der Veranstalter vor Ort angemessen? Sollten auf ihn noch zusätzliche Konsequenzen zukommen? Oder meint ihr, dies sei übertrieben, und der Streamer hätte nichts Dramatisches getan?

Tags: E3  

"Zu kleine Brüste" sorgen bei den Fans für Aufregung

Final Fantasy 7 - Remake: "Zu kleine Brüste" sorgen bei den Fans für Aufregung

Final Fantasy 7 - Remake wird derzeit aus verschiedenen Gründen heiß diskutiert. Der Story-Umfang, di (...) mehr

Weitere News

* Werbung