Microsoft: Die Xbox Scarlett wird nicht die letzte Spielekonsole sein

von Ove Frank (Freitag, 14.06.2019 - 11:28 Uhr)

Die Vorbereitungen für die nächste Konsolengeneration sind im vollen Gange. Neben der PlayStation 5 soll im Jahr 2020 auch das nächste Werk von Microsoft, Project Scarlett, auf dem Markt erscheinen. Wie sieht es aber nach der Veröffentlicheung der nächsten Generation aus?

Während sich die PlayStation 5 und die neue Xbox mit den aktuellen Bedürfnissen der Spieler beschäftigen werden (bessere Rechenleistung, höhere Auflösung, etc.), stellt sich bereits jetzt die Frage, wie es danach auf dem Gaming-Markt weitergehen wird.

Abo- und Streaming-Services sind auch in der Spielewelt auf dem Vormarsch, und wenn aktuell noch physisch spürbare Produkte beliebt sind, so gilt es sich doch mit der Weiterentwicklung des Marktes zu beschäftigen.

Wie Gamerant berichtet gab Xbox-Chef Phil Spencer in diesen Zusammenhang an, dass Scarlett nicht die letzte Xbox-Generation sein werde. Obwohl bislang noch wenig Konkretes beschlossen sei, so werde man sich auch in Zukunft an den Wandel des Gaming-Marktes anpassen müssen.

Phil Spencer macht sich Gedanken, wie es in der Zukunft mit der Marke Xbox weitergehen könnte.Phil Spencer macht sich Gedanken, wie es in der Zukunft mit der Marke Xbox weitergehen könnte.

Mit dem zunehmenden Anstieg der digitalen Nachfrage, sowie auch dem entsprechenden Angebot, werde man dahingehend voranschreiten müssen. Services wie der Xbox Game Pass und die Kompatibilität zu früheren Generationen gelte es anzupassen und neue Fraktionen wie Google Stadia müssen im Auge behalten werden.

Während sich Microsoft zumindest sicher zu sein scheint, auch weiterhin ein physisches Angebot zu bieten, so reagiert Sony dahingehend mit Zurückhaltung. Der Geschäftsführer von Sonys Gaming-Abteilung, Jim Ryan, sagte, dass die neuen Wege Spiele zu spielen auch die Pläne des Unternehmens für die Zukunft ändern könnten, und dass man mit großem Interessen den Übergang zur nächsten Generation beobachten werde.

Trotz der Intention von Microsoft auch weiterhin an traditionellen Konsolen festzuhalten, so werde die Scarlett auch mehrere Spielemöglichkeiten bieten. Mit Project xCloud kommt ein neuer Cloud-Service und der soll auch alle "Xbox One"-Spiele unterstützen. So soll auch ein flüssiger Übergang in den digitalen Gaming-Markt geschaffen werden.

Wie seht ihr die Entwicklung des Marktes und die Entscheidung seitens Microsoft, auch weiterhin bisherige Konzepte zu unterstützen? Was bevorzugt ihr persönlich - digital oder physisch? Diskutiert darüber gerne fleißig in den Kommentaren.

Tags: E3   Hardware  

Das erwartet euch in der kostenlosen Version

Destiny 2 | Das erwartet euch in der kostenlosen Version

Ab Oktober ändert sich in Destiny 2 jede Menge. Unter anderem gibt es mit New Light eine "Free 2 Play"-Ver (...) mehr

Weitere News

* Werbung