Monster Hunter - World: Executive Director äußert sich zu Klonen

von Manuel Karner (21. Juni 2019)

Die erfolgreiche Formel von Monster Hunter inspirierte bereits viele andere Entwickler zu Videospielen mit einem ganz ähnlichen Spielprinzip. In einem Interview verrät Kaname Fujioka, Executive Director von Monster Hunter - World, was er von solchen Klonen hält.

Mit Monster Hunter World - Iceborn befindet sich derzeit eine große Erweiterung in Entwicklung:

Die "Monster Hunter"-Reihe hat zweifelsohne eine große Fangemeinde. Da wundert es nicht, wenn andere Entwickler die Grundidee und das Spielprinzip aufgreifen und sie in eigenen Videospielen umsetzen. Doch was halten eigentlich die Macher der "Monster Hunter"-Ableger davon? In einem Interview mit den englischsprachigen Kollegen von Polygon hat sich Executive Director von Monster Hunter - World, Kaname Fujioka, zu diesem Thema geäußert.

Dabei betrachtet er "Monster Hunter"-Klone dem Anschein nach nicht als gefährliche Konkurrenten, denen man den Kampf ansagen muss. Stattdessen ist Fujioka stolz, dass es Videospiele gibt, die Monster Hunter imitieren:

"Ich bin sehr glücklich und stolz zu fühlen, dass die Leute sich von unserem Spiel inspirieren lassen und eigene Titel erschaffen.

Ich meine, wir sind Schöpfer und wir werden von all den Spielen beeinflusst, die wir gespielt haben. Es ist definitiv nichts, worüber ich mich schlecht oder wütend fühle, wenn so etwas passiert. Es ist ein weiterer Beweis dafür, dass Monster Hunter - World global geworden ist, da ein Spiel wie Dauntless ein globales Spiel ist".

Wie in den "Monster Hunter"-Spielen bekämpft ihr auch in Dauntless, gemeinsam mit bis zu drei weiteren Mitspielern, große Kreaturen und verwendet im Anschluss einer erfolgreichen Jagd die gewonnene Beute, um neue Rüstungen und Waffen anzufertigen. Doch Dauntless ist bei Weitem nicht das einzige Videospiel, welches das Spielprinzip von Monster Hunter kopiert. Neben der "God Eater"-Reihe sind beispielsweise auch bei den "Toukiden"-Ablegern viele "Monter Hunter"-Elemente vorzufinden.

"In der Vergangenheit, als Monster Hunter zum Beispiel in Japan eine große Bedeutung für PSP erlangte, tauchten 'Monster Hunter'-ähnliche Spiele in Japan auf, aber vielleicht waren sie im Westen nicht so bekannt", fährt Kaname Fujioka fort, "Es gab schon immer Leute, die sich von uns inspirieren ließen und das als Grundlage für ihre eigenen Kreationen nutzten. Ich denke, das geht in der Ära von Monster Hunter - World einfach nur so weiter".

Monster Hunter - World wurde am 26. Januar 2018 für PS4 und Xbox One veröffentlicht. Etwas später, am 9. August 2018, folgte auch eine PC-Version. Inzwischen befindet sich mit Monster Hunter World - Iceborn eine frostige Erweiterung in Entwicklung, die am am 6. September 2019 für PS4 und Xbox One erscheinen soll. Im Winter soll die Erweiterung auch für PC erhältlich sein.

Tags: Singleplayer   Koop-Modus  

Neuer Serienteil angekündigt, Pre-Alpha schon jetzt spielbar

Plants vs. Zombies 3: Neuer Serienteil angekündigt, Pre-Alpha schon jetzt spielbar

Und wieder dürft ihr euch mit einer Reihe von Pflanzen in diverse Gartengefechte gegen gehirnfressende Unto (...) mehr

Weitere News

* Werbung